Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 14 Unterpunkten:

Beziehungen

Der fehlende Partner

Das Gefühl von Mangel ist immer eine Illusion, die durch eingeschränkte Wahrnehmung entsteht. In Wahrheit ist alles, was wir benötigen, immer in Fülle um uns herum. Wenn wir es nicht sehen, liegt es immer an unserer inneren Haltung. Es gibt niemals einen Mangel an Frauen oder Männern, an weiblicher oder männlicher Energie um uns herum! Wenn wir das Gefühl haben, es gebe nicht genügend Männer oder Frauen als „geeignete Partner“, sollten wir daran gehen, unsere inneren Blockaden und Fehleinstellungen zu erforschen, die unser Erleben von Fülle verhindern!

Denn wenn Partnerschaft aktuell nicht gelebt werden kann, liegt dies häufig an einer Wunde, die durch das andere Geschlecht verursacht wurde. Bei vielen von uns wurden Wunden in Bezug auf das eigene oder das jeweils andere Geschlecht durch Situationen in unserer Kindheit verursacht, in denen wir nicht in der Lage waren, uns vor den Übergriffen oder der Übermacht eines Mannes oder einer Frau zu schützen.

Durch das Fehlen eines Partners wird diese Wunde sichtbar, denn dahinter steht das unausgesprochene "NEIN" des verwundeten Kindes, das aus Angst vor Verletzung unbewusst jede Gelegenheit vermeiden möchte, die dazu führen könnte, dass wir uns auf einen Partner einlassen, der uns in ähnlicher Weise verletzt. Das „Nein“ des verwundeten Kindes macht uns auf diese Wunde aufmerksam. Sobald wir diesen Hilferuf als solches erkennen, können wir uns auf den Weg machen, um uns aus der Rolle des Opfers bewusst zu befreien. Hierbei kann es hilfreich sein, sich bei andere Menschen Unterstützung zu holen, z.B. bei entprechenden Therapeuten.

Bleibt dieses innere „Nein“ zu einem Partner für längere Zeit bestehen, kann dies zu einer weiteren Wunde führen: Der Illusion von WERTLOSIGKEIT. Diese Illusion kann entstehen, wenn es aufgrund eines fehlenden Partners nicht das eigene, innere „Nein“ als Ursache erkannt wird, sondern es so scheint, als wäre man nicht wertvoll genug, um von einem Mann oder einer Frau geliebt zu werden.

Wenn wir uns einen Partner wünschen aber keinen Geeigneten finden können, ist davon auszugehen, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht förderlich für uns wäre, in einer Partnerschaft zu leben. Dann würde eine Partnerschaft zum jetzigen Zeitpunkt unsere Entwicklung nicht optimal unterstützen oder sie sogar behindern. Sei dir gewiss: Das Leben meint es immer gut mit dir! Nichts geschieht, um dich zu ärgern oder zu quälen. Aber das Hauptziel deiner Seele ist nun mal die Entwicklung, nicht die Erfüllung all deiner Wünsche. Denn in der Tiefe weißt du nicht, was wirklich „gut“ für dich ist und ob die Erfüllung deiner Wünsche zum jetzigen Zeitpunkt wirklich förderlich für dich wäre.


Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 14 Unterpunkten:

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema: Der Kampf um Energien - die Grundtypen der Energiesauger



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth