Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens ist, zu erkennen, wer du bist.

'Es gibt zwei wichtige Tage in deinem Leben: Der, an dem du geboren wurdest und der, an dem du herausfindest, warum.' Mark Twain

Viele suchen in dieser Zeit zunehmend nach dem Sinn des Lebens. Um den Sinn unseres Daseins verstehen zu können, müssen wir das Wesen unserer Seele verstehen. Als Mensch auf der Erde sind wir als ein Teil unserer Seele unterwegs und sammeln bestimmte Erfahrungen. Ohne das Verständnis über die eigene Seelenebene erscheint dir das Leben oft ohne Sinn. Angesichts all des Leids, das du bereits erfahren hast, des Leids, das du in der Welt beobachten kannst, erscheint das Leben manchmal grausam und ungerecht. Doch das ist es nicht. Hinter allem Geschehen steckt ein Plan. Nichts geschieht ohne Sinn, nichts geschieht zufällig.

Es ist allgemein bekannt, dass wir Menschen aus Körper, Geist und Seele bestehen. Über den Körper wissen wir bereits eine ganze Menge - aber Geist und Seele sind für die meisten von uns nebulöse Begriffe, über die wenig gesprochen oder gelehrt wird. Das ist insofern verwunderlich, als dies doch laut allgemeiner Definition entscheidende Anteile von uns sind. Wie wollen wir die Welt oder uns selbst verstehen, wenn wir nicht wissen, was uns ausmacht?

Der Plan deiner Seele
Was die Seele ist und was sie ausmacht, beschreibe ich genauer hier: Seele. Um zu lernen und bestimmte Erfahrungen zu machen, hat sich deine Seele sich dazu entschieden, eine Zeit lang ein „persönliches Leben“ auf der Erde zu leben. Die Erde ist ein Lernplanet, denn während die Seele unsterblich ist und in der Einheit lebt, kann sie als Mensch auf der Erde verschiedene Rollen ausprobieren und - scheinbar getrennt von der Einheit - unendlich viele Erfahrungen mit der Polarität unserer Welt sammeln. Deine Seele möchte daher alle möglichen Gefühlserfahrungen auf der Erde machen und wissen: 'Wie fühlt sich das an?'. Wie fühlt es sich an, Täter zu sein? Wie fühlt ein Opfer? Wie fühlt man sich als Mann - und wie als Frau? Wie ist es, Macht zu haben - und wie fühlt sich Ohnmacht an? All dies möchte die Seele wissen - nicht in Theorie oder in Gedanken - sondern als eigene Gefühlserfahrung.

Letztendlich geht es darum zu erkennen, was wir erschaffen und welche Auswirkungen für uns und für andere dies hat. Es gilt zu lernen, Verantwortung für sein Tun, für seine Schöpfungen und deren Folgen zu übernehmen. Salopp gesagt: Das irdische Leben ist ein Trainingsprogramm für den verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpferkraft deiner Seele. Die Erde ist ein Lernplanet. Die Tatsache, dass du dich als Mensch auf der Erde befindest, bedeutet, dass deine Seele sich der Aufgabe gestellt hat, Erfahrungen als 'Schöpfer' seiner eigenen Realität zu sein.

Warum wir vergessen haben, wer wir sind
Um dieses Abenteuer zu ermöglichen, musstest du deine wahre Identität und das Bewusstsein über die Existenz deiner Seele und ihrer Schöpferkräfte beim Eintritt in diese Welt vergessen. Wärst du dir der Macht deiner eigenen Schöpferkräfte voll bewusst, wäre es ungefähr so, als wenn z.B. Schüler bereits vor einer Matheklausur den Großteil der Ergebnisse und deren Lösungswege erhalten würde. Dabei würden sie nichts lernen, denn sie müssten sich mögliche Lösungswege nicht selbst erarbeiten. Und die Schüler würden so auch keine neuen Erfahrungen machen, die sie stärken und wachsen lassen würden.

Daher haben wir als Mensch zunächst vergessen müssen, wer wir in Wahrheit sind und woher wir kommen. Nur so können wir durch die Erfahrungen in dieser Welt an unserer 'seelischen Reife' arbeiten und lernen, unsere Potenziale und unsere Schöpferkräfte bewusst und im Sinne der Liebe einzusetzen.

Erleuchtung
Was genau Erleuchtung ist, beschreibe ich hier: Erleuchtung. Im Zustand der Erleuchtung fragst du nicht mehr nach dem Sinn des Lebens. Denn dann erkennst du, dass es dabei nur um Erfahrungen geht - vor allem um sinnliche Erfahrungen. Deine Seele will wissen: 'Wie fühlt sich das an?'. Dies ist, wonach sich deine Seele sehnt, wofür sie sich interessiert. Ob diese Erfahrungen aus menschlicher Sicht angenehm oder unangenehm, schön oder schmerzhaft sind, ist für die Seele dabei nicht von Belang. Sie empfindet ALLE Erfahrungen als gleichermaßen wertvoll, der Wert liegt in den Erfahrungen an sich.

Was ist ein 'erfolgreiches Leben'?
Die Gesellschaft und die Medien definieren Vorstellungen von Erfolg, die dich langfristig weder glücklich machen, noch zu einem erfüllten Leben führen werden. Am Ende kannst du nichts 'mitnehmen' - du bist nackt gekommen und wirst diese Welt nackt wieder verlassen. Alles Materielle, dein Vermögen, deine Firma, Haus und Wohnung, alle sind nur vorübergehende Leihgaben. Daher heißt es: 'Sammle deine Schätze nicht in der Welt, sondern im Himmel'.

Aus spiritueller Sicht misst sich der 'Erfolg' deines Lebens daran, wie sehr du dir über dein wahres Sein bewusst geworden bist. Inwieweit es dir gelungen ist, dich über dein Ego, über die Welt deiner Gedanken zu erheben und einen Zustand zu erreichen, bei dem du in aufmerksamer Stille wahrnimmst, wer oder was du in Wahrheit bist. Dein Ego treibt dich an, diesen Weg zu finden, weil es dir dein Leben durch all seine Gedanken, Probleme, Ziele so schwer wie möglich macht. Dies tut es so lange, bis der Leidensdruck groß genug geworden ist, sodass du aus dieser Instanz deiner Gedankenwelt und deines Egos aussteigst und dich in die 'Leichtigkeit des Seins' hineinentwickelt hast und deinen Alltag im Bewusstsein deiner wahren Identität leben kannst. Dann verändert sich deine Welt. Dann hat dein Ego sein Ziel erreicht und kann gehen, denn es wird nicht mehr gebraucht.

Der Sinn des Lebens besteht vor allem darin, eine möglichst große Bandbreite an Erfahrungen zu machen. Die Trennung von der Einheit war nötig, damit du dich hier, in deinem irdischen Leben, mit ganz bestimmten Aspekten des Lebens auseinandersetzen kannst. Deine Seele strebt nach Erfahrungen, dem Erleben von Gefühlen. Deine Seele ist nicht auf Wissen aus, das hat sie bereits. Sie ist auf GEFÜHLE, auf gefühlsmäßige Erfahrungen aus. Deine Seele will sich mittels der irdischen Erfahrungen selbst fühlen und sich durch eigenen Erfahrungen besser kennenlernen, erleben und ausleben. Dies ist der tiefere Grund für all die Gefühlserfahrungen, die du hier gemacht hast und derzeit machst - die schönen ebenso wie die schlimmen.

Insofern kannst du die Grübelei über den Sinn deines Lebens auch einfach aufgeben. Du brauchst keinen 'Grund' für dein Leben! Du bist hier - du existierst - das reicht! Es geht lediglich darum, immer weitere Erfahrungen mit dir selbst zu machen und dich selbst ohne Bedingungen oder Ausnahmen selbst annehmen zu können, also dich lieben zu lernen. Das ist alles. Spüre die Freiheit, die in dieser Wahrheit liegt!

Neben diesen grundlegenden Aspekten kann die Frage nach dem Sinn des Lebens aber auch mit vielen Einzelaspekten beantwortet werden, die alle gleichermaßen 'wahr' sind:

Der Sinn des Lebens besteht in Expansion. Unser Universum entstand durch einen Urknall, seitdem dehnt es sich aus. Diese Expansion, dieses 'sich ausdehnen', gibt allem Leben in diesem Universum ihren Sinn. Alles will sich ausdehnen und wachsen: Die Natur, jeder Baum und jeder Strauch, die Tiere, aber auch jedes Kind will wachsen, ebenso wie jede Firma und jede Organisation. Alles will expandieren, weil dies das grundlegende Prinzip unseres Universums ist. So ist auch der Sinn unseres Lebens, das wir uns ausdehnen, wachsen und unser Bewusstsein erweitern. Dies tun wir vor allem, indem wir Erfahrungen sammeln und dadurch lernen. Allem voran ist unsere Fähigkeit zur LIEBE das, was es in unserem Leben zu 'expandieren', zu entwickeln und auszudehnen gilt. Mehr über die Bedeutung der Liebe hier: -> Liebe

Der Sinn des Lebens besteht in Heilung. Jeder ist Heiler seiner eigenen Verletzungen und erfahrenen Ungerechtigkeiten. Um dich heilen zu können, musst du lernen, vom Urteil zur Akzeptanz zu kommen. Wenn du andere be- oder verurteilst, verstärkst du damit die Illusion von Trennung. Um dich und andere heilen zu können, benötigst du Mitgefühl. Jeder, der Heilung in sein Leben bringen möchte, muss lernen, 'ausschließende', trennende Gedanken in 'einschließende', verbindende Gedanken zu verwandeln. Dies ist der Weg der Heilung. Er bringt dich in Frieden mit der Welt und führt zu Harmonie in deinen Beziehungen. Jeder von uns hat das Potenzial, sich in diesem Sinne zu entscheiden und seine Sichtweise entsprechend zu ändern.

Der Sinn des Lebens ist, zu erkennen, wer du bist.
Viele meinen, es ginge in ihrem Leben darum, viele großartige und wichtige Taten zu vollbringen. Oder vor allem anderen Menschen zu dienen und ihnen zu helfen. Diese Vorstellung entspringt dem Wunsch des Egos nach Sinn und Anerkennung. Du bist nicht hier, um etwas zu vollbringen. Du bist hier, um die falschen Vorstellungen und Glaubensmuster aufzulösen, die du über dich selbst und andere im Laufe der Zeit übernommen oder dir selbst erschaffen hast. Die Welt bietet dir einen Spiegel, der deine eigenen Glaubenssätze reflektiert. Der Sinn des Lebens besteht darin, in diesen Spiegel zu schauen und zu erkennen, wer du wirklich bist. Dazu musst du deine falschen Glaubenssätze, die du über dich selbst hast, erkennen und loslassen.

Der Sinn des Lebens ist, glücklich zu sein.
Die Welt um dich herum wird dich niemals glücklich machen. Nichts im Außen kann dir jemals langfristig Erfüllung oder Glück bringen. Denn dafür ist die Welt nicht da, das ist nicht ihre Aufgabe. Die Aufgabe deiner äußeren Welt ist, die Diskrepanz zwischen deinen Wünschen und Zielen - dem 'SOLL' - und dem Jetzt, - dem 'IST' - darzustellen. Denn diese Diskrepanz ist, was dich noch vom Glück abhält. Deine Vorstellungen und Träume davon, wie etwas sein soll, lassen dich dein gegenwärtiges Glück nicht erkennen. Sie lassen dich glauben, du könntest nicht glücklich sein, bevor du dies oder jenes erreicht oder verwirklicht hast. Doch dies ist eine Illusion, denn du rennst dann nur so immer der Zukunft nach. Du hältst so eine Wurst an einem Stock vor dich her, die du nie erreichen wirst. Das Glück erfährst du nicht in der Zukunft. Glück ist immer nur im gegenwärtigen Augenblick erfahrbar. Sobald du deinen Widerstand gegen das, was ist, aufgibst, gibt es kein Unglücklichsein mehr. Jetzt glücklich zu sein ist einfach eine Entscheidung. Es braucht dafür nichts weiter. Und wenn du JETZT glücklich bist, gibt es für dich nichts weiter zu erreichen! Mehr dazu hier: -> Glück

Der Sinn des Lebens besteht darin, aus der Trennung wieder zurück in die Einheit zu finden - um sich dann wiederum zu trennen. Die Einheit mit 'allem-was-ist' ist das höchste Gefühl, das wir als Mensch erfahren können. Es ist das Gefühl vollkommener Liebe zu allem, was existiert. Dies zu erleben ist, was 'Erleuchtung' genannt wird. Es bedeutet die Rückkehr zur Wahrheit. Deine Seele sehnt sich danach, die Illusion der Trennung zu überwinden und wieder zurückzufinden in das Bewusstsein des 'Eins-sein'. Dies ist ihr tiefster Wunsch. Unser Unterbewusstsein weiß darüber Bescheid und veranlasst uns, nach entsprechenden Wegen zu suchen. Die meisten suchen die Einheit jedoch im Außen. Das kann sich z.B. in dem Wunsch nach einer Partnerschaft ausdrücken, bei der man die Idee verfolgt, sich in der Tiefe so zu ergänzen, dass man sich als 'eins' fühlt. Andere Suchen die Einheit unbewusst in Form sexueller Abenteuer. Wieder andere versuchen den Weg über eine Religion oder einem Guru. Hinter all dem steht der unbewusste Versuch irgendwie wieder in die Einheit zurückzugelangen. Mehr dazu hier: -> Erleuchtung

Der Sinn des Lebens besteht in der Weiterentwicklung deiner Seele. Außer der Erfahrung von GEFÜHLEN gibt es eine Reihe von seelischen Entwicklungsaufgaben in unserem Leben. So gilt es beispielsweise zu lernen, seine Gedanken zu disziplinieren und den Verstand zu beherrschen. Die meisten von uns werden von ihrem Verstand beherrscht. Der Verstand lenkt uns jedoch gezielt davon ab, unser 'wahres Ich' zu erkennen. Es ist eine der größten Herausforderungen und Abenteuer unserer Entwicklung, eines Tages die Instanz in uns zu entdecken, die jenseits unseres Verstandes liegt. Diese Instanz ist um ein Vielfaches intelligenter, weiser und mächtiger als unser Verstand. Wenn wir diese Instanz in uns entdecken und ihr die Führung über unser Leben anvertrauen, ändert sich unser Leben und unser Lebensgefühl radikal. Allerdings wird sich der Verstand mit aller Kraft gegen diese 'Entmachtung' zu Wehr setzen, denn er will nicht die Macht und Kontrolle über dich verlieren. Es erfordert daher einen starken Willen, Hingabe und Disziplin, um den Verstand schließlich als wundervolles Instrument für den Alltag zu nutzen - sich aber nicht von ihm (ver-)führen zu lassen. Mehr dazu hier: -> Ego.

Der Sinn des Lebens ist Ausgleich. Wir alle waren bereits viele, viele Male Täter und Opfer. Wir haben alle möglichen Rollen durchgespielt, um Erfahrungen zu sammeln. Dabei sind wir immer mal wieder Opfer und mal Täter gewesen - das gehört zum Spiel des Lebens. Die meisten von uns sind immer noch dabei, sich in Täter- oder Opferrollen auszuprobieren und damit Erfahrungen zu sammeln.

Durch unsere Taten erschaffen wir KARMA. Karma hat die Funktion, die Auswirkungen unseres Tuns auf andere SELBST zu erfahren. Der Volksmund nennt diesen Mechanismus: 'Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück!'. Die Ursache für dieses 'Feedback des Universums', wie ich es nenne, kann aus diesem Leben oder einem früheren stammen. Etwa, indem wir jemandem Unrecht getan haben, Gewalttaten oder Missbrauch begangen haben. Es gibt es eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür, dass jemand, dem in diesem Leben großes Unrecht oder große Gewalt angetan wurde, in einem anderen Leben selbst sehr ungerecht oder gewalttätig war.

Allerdings gibt es nicht nur 'negatives', sondern auch positives Karma. Je nachdem, was du in diesem oder vorigen Leben so angestellt hast. Um für einen Ausgleich deines Karmas aus früheren Leben zu sorgen, hat deine Seele sich vor dieser Inkarnation mit Seelen verabredet, denen du in einem anderen Leben geschadet hast. Deine Seele weiß, dass du Unrecht getan hast und hat den Wunsch, dieses Unrecht wieder auszugleichen. Wir alle haben daher „karmische Begegnungen“ in unserem Leben, bei denen wir Seelen begegnen, mit denen wir in einem anderen Leben bereits zu tun hatten. Du kannst das spüren, wenn du z.B. anderen Menschen gegenüber spontan ein 'schlechtes Gewissen' hast, obwohl du sie gar nicht kennst und es keinen dir ersichtlichen Grund gibt. Oder umgekehrt, wenn du den starken Impuls hast, jemandem zu helfen, einen Gefallen zu tun oder ihm/ihr etwas Wertvolles zu schenken. Meist haben solche Impulse einen karmischen Hintergrund. Mehr dazu hier: -> Karma.

Der Sinn des Lebens besteht darin, zu verstehen, nach welchen Gesetzen das Leben funktioniert. Es gibt Gesetze, nach denen unsere Realität funktioniert. 'Kosmos' heißt im Griechischen: Ordnung. Alles im Kosmos unterliegt einer Ordnung - also bestimmten Regeln und Gesetzmäßigkeiten. Zufall ist der Name für ein Ereignis, dessen Ursachen wir nicht erkennen können. Auch wenn wir die Gesetze nicht kennen und nicht verstehen, die zu einem bestimmten Ereignis geführt haben, heißt dies nicht, dass es nicht universelle Gesetzmäßigkeiten gibt, die zu diesem Ereignis geführt haben. Es liegt große Macht darin, die Instrumente der Schöpfung und ihre Gesetzmäßigkeiten zu kennen, sie zu verstehen und bewusst und in klarer Absicht, anzuwenden. Hierbei hilft u.a. das Studieren der -> Geistigen Gesetze.

Sinn des Lebens ist, dir deiner Macht bewusst zu werden. Du erschaffst den größten Teil deiner Realität selbst. Bislang jedoch meist unbewusst. Die meisten Menschen fühlen sich als Opfer von Umständen, die sie vermeintlich nicht beeinflussen können. Dies ist ein Irrtum. Jeder Mensch hat in Wahrheit absolute Macht über sein Leben. Andere Menschen haben nur dann Macht über dich, wenn du dies zulässt. Inwieweit du das 'Zepter der Macht' ergreifen kannst, hat viel mit deinem GLAUBEN zu tun. Denn wenn du glaubst, machtlos zu sein, bist du es auch. Wenn du glaubst, sinnbildlich Berge versetzen zu können, kannst du es auch. Du kannst dir aus eigener Kraft das Paradies auf Erden erschaffen, wenn du es denn willst und wenn du an deine Kraft glaubst. Darin liegt das Geheimnis deiner Macht. Jesus hat dieses Prinzip schon vor über 2.000 Jahren gelehrt: 'Jedem geschieht nach seinem Glauben!'. Auch andere haben diese Wahrheit vor und nach seiner Zeit gelehrt - doch nur wenige Menschen haben diese Lehre, die den Schlüssel zur Macht enthält, wirklich verstanden. Mehr dazu siehe hier: -> Glaube.

Die meisten von uns werden ständig von jenen beeinflusst und manipuliert, die die geistigen Gesetze verstanden haben und sie für ihre eigenen Machtinteressen einsetzen. Fast immer, wenn du dich durch den Einfluss anderer machtlos und ohnmächtig fühlst, wirst du manipuliert. So gehören beispielsweise Verschwörungstheorien in diese Kategorie. Spüre mal genau hin: Wenn du dich mit Verschwörungstheorien beschäftigst, wie fühlst du dich anschließend? Gestärkt und kraftvoll - oder klein, hilflos und ohnmächtig?

Wer sich ohnmächtig fühlt, kann das Zepter seiner Macht nicht ergreifen. Nicht, weil er die Macht nicht in sich trägt, sondern weil er nicht an sie glaubt. Jeder von uns hat einen freien Willen. Wir können ihn dazu verwenden, uns mächtig oder auch ohnmächtig zu fühlen. Zwar werden wir von Medien und anderen in dieser Frage laufend beeinflusst, doch letztlich ist es eine Entscheidung: Du entscheidest, ob du dies zulässt und destruktiven Gedanken von Ohnmacht folgst - oder dich mit Dingen beschäftigst, die dich stärken und dich immer weiter ermächtigen.

Der Sinn des Lebens besteht in Selbsterforschung. Unsere Welt ist ein Spielplatz, auf dem du alles Mögliche ausprobieren und erfahren kannst. Wie ein Schauspieler kannst du dich in verschiedenen Verhaltensweisen und Rollen ausprobieren: Als strenger Vater, liebevolle Mutter, weiser Ratgeber, aalglatter Manager, verständnisvoller Helfer, einfühlsamer Lehrer, Ehemann, Ehefrau, Prediger, als 'Underdog', als Erfüllungsgehilfe für andere, als Heiler/-in, als Bedürftiger, der auf die Hilfe anderer angewiesen ist - es gibt unzählige Spielarten auf unserer Welt. Einige Varianten kannst du auch jetzt noch für dich frei wählen, andere sind von deiner Seele vor Eintritt in diese Welt bereits festgelegt worden, um damit Erfahrungen zu sammeln.

Sinn des Lebens ist der, dem du ihm gibst. Du kannst es selbst wählen - und deinem Leben einen positiven oder negativen Sinn geben. Gibst du deinem Leben einen positiven Sinn, kann es z.B. deiner Heilung und Entwicklung dienen. Gibst du ihm einen negativen Sinn, kannst du dein Leben als Last, als Leid oder 'Strafe' erleben. Es ist deine Wahl. Allerdings ist jede Bedeutung, die du deinem Leben gibst, immer eingeschränkt, denn als Mensch in der Dualität dieser Welt ist deine Sicht auf das Leben und dessen Bedeutung immer unvollkommen.

Deine Seele weiß um den Sinn deines Lebens.
Deine Seele verfolgt über dein Leben ausschließlich selbst gesetzte Ziele. Um diese zu erkennen, musst du in Kontakt mit deiner Seele sein. Dies ist bei jedem Menschen mal mehr, mal weniger der Fall. Einige haben den Kontakt zu ihrer Seele sogar gänzlich verloren. Die Seele drückt sich z.B. über Gefühle, Inspirationen oder bestimmte Körperempfindungen aus. Um diese eher leisen Signale wahrzunehmen, bedarf es Aufmerksamkeit, Wachheit und ein entsprechendes Bewusstsein. Stille und innere Einkehr sind hierbei hilfreich. Ob nun in Form von Meditation, einem Waldspaziergang oder einem Wüstentrip: Den besten Weg, um mit deiner Seele in Kontakt zu kommen, darfst du für dich selbst herausfinden, wenn du es denn willst. Wichtig ist dabei die Absicht und der Wunsch deines Herzens, mit deiner Seele in Kontakt zu kommen. Dann wird sie dir die Hand reichen und dir helfen, den für dich besten Weg zu finden. Dessen kannst du dir sicher sein.

Wer bewertet oder urteilt über deine Wahl betreffend des Sinns deines Lebens?
Im gesamten Universum existiert keine Instanz, die deine Wahl, deine Entscheidungen oder deine Fortschritte beurteilt oder bewertet. Die Idee eines urteilenden oder strafenden Gott ist ein Märchen. In Wahrheit wirst nur du selbst auf Seelenebene über dein Leben und dessen Auswirkungen auf andere eines Tages richten.

Vorlesen: Sinn des Lebens


MEHR zum Thema findest du im Unterpunkt:
Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Sorgen



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth