Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Glaube

Jedem geschieht nach seinem Glauben.

Das Leben reagiert auf das, woran du glaubst. Es wird dir immer genau das bestätigen, was du glaubst.

Glaubst du beispielsweise, du seist ein interessanter Mensch, wirst du Hinweise darauf finden und die Erfahrung machen, dass andere dich interessant finden. Glaubst du umgekehrt, du seist ein Langweiler, wirst du auch dafür in deinem Umfeld Hinweise und 'Beweise' finden, die dich in diesem Glauben bestätigen. Beides funktioniert völlig unabhängig davon, ob du tatsächlich ein interessanter Mensch bist - oder nicht. Die sogenannte 'Realität' wird dir das bestätigen, was du glaubst. Denn durch deinen Glauben rufst du es in dein Leben.

GLAUBE –> ERFAHRUNG –> WISSEN

Das große Geheimnis des Lebens besteht darin, dass nicht zuerst unsere Realität entsteht, sondern alles immer zuerst im Geist entsteht. Deine Gedanken und das, was du glaubst, sind die „Pinsel“, mit denen du deine Realität erschaffst. Das Außen, dein Umfeld, manifestiert sich IN FOLGE nach deinen Vorstellungen.

Die Wichtigkeit dieser Erkenntnis kann nicht hoch genug betont werden - denn hierin liegt der Schlüssel zu deiner Macht, zur Möglichkeit, dein Leben zu gestalten. Du tust es bereits - es ist dir nur nicht bewusst! Denn deine GLAUBENSSÄTZE, die deine Realität gestalten, sind dir - wenn überhaupt - nur zu einem kleinen Teil klar.

Wenn dein Vater dir beispielsweise schon als Kind häufig gesagt hast: 'Aus dir wird sowieso nichts!', du dies als Kind geglaubt und bis heute nie geklärt und aufgelöst hast - dann wird aus dir wahrscheinlich auch nie etwas! Warum? Weil du daran glaubst! Wenn deine Mutter die Einstellung hatte: 'Geld ist schlecht! Geld verdirbt den Charakter!' - dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass du dies übernommen hast und diese Ansicht, diesen Glaubenssatz, bis heute in dir trägst. Dann wirst du auch nie zu Geld kommen, denn dein Glaube, Geld sei schlecht, verhindert dies zuverlässig.

Dein Glaube daran, dass etwas möglich ist, macht bestimmte Erfahrungen erst möglich. Lehnst du etwas von vornherein ab und hältst etwas für unmöglich, begrenzt du deine eigenen Erfahrungen, du schließt sie von vornherein aus. Dein Glaube und deine Gedanken sind Werkzeuge. Die meisten Menschen haben die Wirkung dieser „Werkzeuge“ noch nicht verstanden. Man hat uns nie gelehrt, Gedanken und Glaube als Werkzeug zu begreifen und sie bewusst zur Gestaltung unseres eigenen Lebens einzusetzen. Doch gerade darin liegt unsere größte Macht!

Du hast einen freien Willen. Und mit diesem kannst du ENTSCHEIDEN, was du glaubst und was nicht.

Glaube versetzt Berge. Die meisten von uns ahnen nicht, wie viel Wahrheit in dieser Aussage steckt! Glauben heißt, Vertrauen zu haben, es sei wahr. Glaube ist keine Sache des Verstehens, des Hirns, sondern des Fühlens, des Herzens. Dein Glaube ist eine deiner größten Energiequellen. Durch das Denken bewegst du Energie, die einen weit größeren Einfluss auf sein Leben hat, als alles Materielle!

Dein Leben ist ein Spiegel deines Glaubens. Die Realität hat sich im Außen genau so manifestiert, wie du es durch deinen Glauben programmiert hast.

Vieles, an das wir glauben, haben wir einfach übernommen, hauptsächlich als Kind von unseren Eltern. In der Regel übernehmen Kinder die Glaubenssätze ihrer Eltern. Doch alles, was wir denken können, können wir auch erreichen. Daher können wir auch unsere Glaubenssätze ändern!

Stimmen Wille und Glaube nicht überein, geschieht immer, was du GLAUBST - nicht was du WILLST! Wenn du etwas Bestimmtes willst, aber innerlich nicht daran glaubst, wird es sich nicht erfüllen. Du wirst dir nur selbst deinen Glauben beweisen.

Du kannst dich beispielsweise so viel anstrengen, wie du willst: Wenn du glaubst, dass du es eigentlich gar nicht wert bist, Erfolg, Geld zu verdienen und reich zu werden, wird dies auch nicht geschehen. Du wirst die Gründe dafür im Aussen suchen - die tatsächliche Ursache ist jedoch nicht im Aussen zu finden - sondern in deinem Glaubenssatz.

Glaube bleibt ausserdem wirkungslos, wenn du ihn auf die Zukunft richtest. So wäre es besser, statt zu sagen glauben: „Ich werde erfolgreich sein!' zu denken: „Ich BIN erfolgreich!“. Für deinen Geist gibt es Zeit nicht - es gibt immer nur den jeweiligen Moment. Deshalb bleiben deine in die Vergangenheit oder Zukunft gerichtete Gedanken wirkungslos. Sie lenken dich lediglich von der Gegenwart, vom JETZT, ab. Zu denken, es ist JETZT so, mag deinem Verstand zunächst als „Unwahrheit“ oder sogar als Lüge erscheinen. Das kommt daher, weil du in dem Konzept von 'Zeit' gefangen bist und nicht daran glaubst, dass alles immer JETZT geschieht.

Du bist dir der unbegrenzten Macht deiner Gedanken nicht bewusst, weil du (noch) nicht daran glaubst. Doch du kannst dir absolut sicher sein, dass das Erwünschte in Erscheinung tritt, wenn dein Glaube dem nicht entgegensteht. Wenn du dich deiner inneren Kraft ganz öffnen kannst, sie mit Begeisterung auf ein gewünschte Ziel lenkst und nicht an der Erfüllung deines Wunsches zweifelst, wird es geschehen.

ZWEIFEL ist auch ein Glaube - allerdings einer, der gegen dich arbeitet!

Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt!
Glaube versetzt Berge!

Diese uralten Sätze sind keine leeren Sprüche - sondern tiefe Wahrheiten, die in ihrer wahren Bedeutung bisher nur von wenigen Eingeweihten wirklich verstanden und bewusst angewendet wurden.

Es ist das Maß deiner Leidenschaft und deiner aufrichtigen Begeisterung für etwas, dass die Dinge in die von dir gewünschte Richtung in Bewegung bringt. Die Kraft deines Glaubens, dein Vertrauen auf die Erfüllung, bestimmen Maß und Geschwindigkeit, in der sich die gewünschten Umstände manifestieren. Wenn du Zweifel daran hast, bremst es diesen Prozess aus, dann ist dein Glaube noch nicht stark genug.

Übung macht den Meister! Doch was könnte sinnvoller sein, als die Kunst zu üben, sich selbst das Paradies auf Erden zu schaffen?


MEHR zum Thema findest du im Unterpunkt:
Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Gleichheit



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth