Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Seelenanteile

Deine 12 archetypischen Seelenanteile

Wir Menschen sind vielschichtig, unser Bewusstsein, unsere Seele ist vielschichtig. So verfügen wir z.B. über zwölf archetypische Seelenanteile, die wir je nach Situation gezielt um Hilfe bitten können. Besonders in schwierigen Lebenssituationen, beispielsweise bei Krankheiten, Ängsten und Herausforderungen ist es hilfreich, sich bewusst mit einem dieser stärkenden Seelenanteile zu verbinden. Indem du dies tust, verlagerst du deinen Fokus von den scheinbaren Problemen, vor denen du stehst, hin zur Vollkommenheit deiner eigenen Seele und seinen Anteilen. Wenn du dies übst und praktizierst, wirst du dich mehr und mehr aus der Opferrolle befreien und anfangen, dein Leben bewusst zu gestalten, Schöpfer deiner eigenen Realität zu werden.

Es ist sehr empfehlenswert, hier deine Kreativität einzusetzen und dir deine Archetypen bildhaft vorzustellen und sie zu malen, kleine Figuren zu erstellen oder was immer dir entspricht, um dich jederzeit bewusst mit ihnen verbinden zu können. Du kannst dich dann je nach Situation jederzeit mit einem passenden Aspekt verbinden, um Rat oder Hilfe zu erhalten. Dies geschieht, indem du dir dein Bild, die Figur o.ä. ansiehst und diesen Anteil mit ein paar tiefen Atemzügen bewusst einatmest.


1. Das menschliche Ich
Dein menschliches Ich (Ego) lebt von der Illusion einer Identität. Es ist das, was du zu sein glaubst: Deine Vergangenheit, deine Erfahrungen, deine Glaubenssätze, dass, was du gelernt hast. Doch das ist nicht, was oder wer du bist - sondern nur ein Bild, eine Vorstellung, die du dir in Ermangelung von Informationen über dich selbst gemacht hast. Mehr dazu hier: -> Ego


2. Der Vater
Dieser Anteil in dir steht für Stärke, Schutz und Sicherheit. Er formuliert die Regeln, denen du folgen willst. Er beinhaltet die Glaubenssätze, die du von deinen Eltern und aus anderen Quellen übernommen hast. Er prüft auch die Anforderungen der Gesellschaft an dich in Bezug auf deine Lebensweise und dein Verhalten. In der Psychologie wird dieser Anteil das 'Über-Ich' genannt, es ist dein Gewissen. Du brauchst ihn, um innere Maßstäbe entwickeln zu können und dich von destruktive Verhaltensmuster (z.B. Sucht, Gewalt) befreien zu können. Der innere Vater ist notwendig, damit du authentisch leben kannst und er ist es, der dir Geborgenheit und Sicherheit vermitteln kann und dich stärkt. Du kannst deinen inneren Vater jederzeit um Rat bitten. Mehr dazu...


3. Die Mutter
Bei der Beziehung zu deiner Mutter geht es vor allem um die Erfahrung von Geborgenheit und der Bildung deines Urvertrauens. Je nachdem, in welchem Maße dies geschehen konnte, prägt dies all deine späteren Beziehungen - auch die Beziehung zu deinem Partner. Deine innere Mutter ist dafür da, um dich selbst zu bemuttern und dir alles zu geben, was du brauchst. Mehr dazu...


4. Das innere Kind
Dein inneres Kind sieht die Welt vor allem als Spielplatz und möchte nur Dinge tun, die ihm Spaß machen. Laufen, toben, springen, sich verstecken, tanzen, etwas spielen, etwas basteln, malen oder bauen beispielsweise. Ganz ohne Ziel, ohne Zeitdruck, Absicht oder Sinn - einfach nur, weil es LUST dazu hat! Dein inneres Kind verfügt über bestimmte Talente, bestimmte Dinge, die du schon immer gut konntest. Vielleicht hast du es auf deinem Weg zum erwachsen werden vergessen? Erinnere dich. Öffne dich für die Talente deines inneren Kindes - und nimm dir bewusst Zeit, diesen Dingen wieder mehr Platz in deinem Leben zu geben! Nimm dir doch mal wieder einen ganzen Tag Zeit und mache ausschließlich Dinge, zu denen du wirklich Lust hast. Mehr dazu...


5. Der Mann
Der männliche Teil in dir ist der Aktive, das aktive Prinzip. Es ist der, der handelt, der nach vorne schaut, die Initiative und Führung übernimmt, nötigenfalls kämpfen und sich auseinandersetzen kann, sich durchsetzt und das Zepter in die Hand nimmt. Egal, ob du ein Mann oder eine Frau bist - du hast immer männliche und weibliche Anteile in dir. Siehe dazu auch das 'Yin Yang' Zeichen: Beide Kräfte sind in dir. Erst, wenn du die männlichen und weiblichen Anteile in dir gleichermaßen anerkennst, gleichermaßen wertschätzt und sie in Harmonie miteinander gebracht hast, wirst du in deine volle Ausgeglichenheit und in deine volle Kraft kommen. Mehr dazu...


6. Die Frau
Die weibliche Seite in uns steht für Passivität, bedingungsloses Annehmen, Fürsorge, Geduld, Schutz von Schwächeren, für Empathie, Intuition, Medialität und Gefühle. Die innere Frau steht meist mehr in Kontakt mit ihren Gefühlen als der Mann. Mehr dazu...


7. Der Priester
Der Priester ist sich deines 'göttlichen Funkens' bewusst und strebt danach, etwas, dass über das Alltagsgeschehen und unsere üblichen Lebenspläne hinausgeht, zu finden. Der Priester in dir ist auf der Suche nach dem übergeordneten Sinn deines Lebens, es ist die Suche nach einer Verbindung zu 'höheren Instanzen', die Suche nach Gott. In jedem von uns gibt es den tiefen Wunsch - bewusst oder unbewusst - sich mit etwas Höherem zu verbinden. Dieser Wunsch ist der Ursprung aller Religionen, Glaubensgemeinschaften, Sekten und Kirchen. Es ist die Sehnsucht danach, zurück in die Einheit zu gelangen, aus der wir alle kommen. Mehr dazu...


8. Der Narr
Der Narr ist ein sehr weiser Aspekt in dir, denn er kann hinter die Fassade und Illusionen deines Alltags schauen. Er kann die scheinbar dramatischen Probleme, mit denen du dich herumschlägst, liebevoll betrachten - und über sich selbst lachen. Damit wächst er über sich selbst hinaus, denn er erkennt, dass in Wahrheit alles nur ein Spiel ist, dass dein 'persönliches Leben' in Wahrheit nur ein manchmal heitereres, manchmal dramatisches Theaterstück ist. Der Narr in dir kann auch andere mit seinen tiefgründigen und provozierenden Erkenntnissen zum Lachen bringen - und sie zum Nachdenken anregen. Mehr dazu...


9. Der Heiler
Dein innerer Heiler hat Zugang zu intuitivem, innerem Wissen. Er weiß, wann du zum Arzt gehen solltest und welcher Arzt dir helfen kann. Ganz allgemein weiß er Rat, wenn du krank oder unglücklich bist. Er kennt die Ursache deines Leidens. Er kann Dinge, die kaputt gegangene sind, wieder reparieren – auch Beziehungen. Er kann Verluste ausgleichen, trösten und lieben. Es ist der liebevollste Aspekt dieser Archetypen. Er liebt die Erde und tut alles, um sie zu schützen und zu pflegen. Sein stärkstes Werkzeug ist die leichte, heilsame Berührung – bei dir selbst oder bei anderen. Er kann dir alle notwendigen Informationen übermitteln, um in Balance zu kommen. Mehr dazu...


10. Der Zerstörer
Der Zerstörer wird benötigt, um Raum für etwas Neues zu schaffen. Der Zerstörer räumt aus dem Weg, was für die weitere Entwicklung hinderlich ist. Er sorgt für Ordnung und ermöglicht die Weiterentwicklung. Er kann durch Taten wirken, aber auch durch Worte. Auch kann er sich in deinen Träumen bemerkbar machen. In Beziehungen brauchst du den Zerstörer, wenn es Zeit ist, auseinanderzugehen. Der Zerstörer unterscheidet die dich umgebenden Energien in Licht und Dunkelheit - und er zerstört die Dunkelheit. Bestimmte körperliche Erscheinungen (Ablagerungen, Verkalkung, Tumore, Krebs) können ein Zeichen dafür sein, dass du die Rolle des Zerstörers in dir nicht ausreichend respektierst und ehrst. Mehr dazu...


11. Der Meister
Dein innerer Meister hat mit deiner Berufung, deinen besonderen Fähigkeiten und Talenten sowie deiner Rolle hier auf Erden zu tun. Jeder von uns trägt das Potenzial einer ganz bestimmten Meisterschwingung in sich. Und jeder Meister ist einzigartig. Indem du deine Meisterschaft erkennst und sie lebst, gibst du den Bedürfnissen und Visionen deiner Seele einen Ausdruck. Deine Seelenessenz drückt sich im Aspekt dieses Meisters aus. Dein innerer Meister kann einerseits bestimmen, was geschieht, andererseits ist er ein demütiger Diener und Erfüllungsgehilfe des universellen Plans und reagiert auf globale Anforderungen.


12. Die Seele
Deine Seele ist deine Essenz, der Anteil von dir, der unsterblich ist. Dein Körper wird sich eines Tages auflösen, ebenso wie die begrenzte Persönlichkeit, die du derzeit für dein 'Ich' hältst. Doch deine Erfahrungen, Erlebnisse und Gefühle gehen nicht verloren - sie gehen in deine Seele ein. Deine Seele hat schon hunderte Male in verschiedenen Körpern und Rollen auf der Erde gelebt. All diese menschlichen Erfahrungen sind in ihr gespeichert - ebenso wie die deines aktuellen Lebens. Deine Seele ist dein bester Freund und Partner. Wenn du mit ihr vollständig verbunden bist, wird die Suche nach einem Seelenpartner überflüssig – dann bist du dir selbst der beste Freund und Partner. Denn wie du an der Liste deiner Seelenanteile sehen kannst, hast du bereits alles in dir, was du dir ersehnst. Dies ist das große Geheimnis. Die meisten Menschen suchen im Außen nach dem, was sie sich ersehnen. Doch wer nicht nach Innen geht, geht am Ende leer aus. Mehr dazu...


13. Der Schatten
Der Schatten enthält die dunklen Anteile deiner Persönlichkeit, Anteile, die du nicht wahrhaben willst, die du ignorieren und unterdrücken möchtest. Hierzu gehören Gefühle, die du selbst als „nicht akzeptabel“ einstufst: Deine Gier, Hass, Neid, Wut, Trauer, Schock, Gewalt- und Mordgedanken beispielsweise. Wenn diese Anteile und Gefühle, die zu dir gehören, keinen Raum bekommen und sich nicht auf gesunde Weise ausdrücken dürfen, suchen sie sich einen Weg - notgedrungen meist einen 'ungesunden'. Dein Schatten ist der Schlüssel zu deinem Licht. Wenn du ihn integrierst, löst er sich auf - und es bleiben die 12 beschriebenen Anteile. Mehr dazu...


Du kannst kostenlos eine Kurzfassung dieser 12 Seelenanteile als PDF herunterladen. So hast du die wichtigsten hilfreichen Fragen im Blick, kannst mit diesen Anteilen gezielt Kontakt aufnehmen und mit ihnen arbeiten: PDF Download: Deine 12 Seelenanteile.

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Selbstakzeptanz



Copyright © 2021 by Sven-Oliver Wirth