Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Jetzt

Alles Leben findet immer nur im JETZT statt.

Der gegenwärtige Moment ist alles, was du je haben wirst. Zeit ist in Wahrheit nur eine Illusion. Zeit und Raum sind erschaffen worden, damit wir - als Teil einer unsterblichen Seele - bestimmte Erfahrungen in dieser Welt machen können. Der einzige Ort, an dem wahre Veränderung stattfinden kann, ist das JETZT. Wenn du ganz im gegenwärtigen Augenblick sein kannst, fallen Ängste, Urteile und Erwartungen in sich zusammen. Und nur im JETZT, in genau DIESEM AUGENBLICK kannst du sehen, riechen, schmecken fühlen, Entscheidungen treffen, denken – kurz: leben! JETZT ist immer der wichtigste Moment in deinem Leben!

Das JETZT ist ein Gefühl, es ist eine Erfahrung. Man kann es nicht mit dem Verstand definieren oder verstehen. Dein Verstand kann sich daher keine oder nur falsche Vorstellungen vom JETZT machen. Nur deine Seele, das ICH BIN, kann das JETZT fühlen und verstehen.

Ganz gewahr im JETZT zu sein bedeutet, dass du ganz wach und aufmerksam den gegenwärtigen Moment wahrnimmst, ohne deine Wahrnehmung dabei auf etwas Bestimmtes zu richten. In diesem Zustand des Gewahrseins hört dein Gedankenstrom für einen Moment auf, es entsteht eine wachsame Stille in dir und du kannst deinen inneren Raum wahrnehmen, deinen Körperraum, dein Bewusstseinsfeld, dein Sein. Dir wird bewusst, dass du jetzt, in diesem Augenblick, bewusst bist, dass du existierst, dass du lebst, dass du 'bist'. Dies ist die mächtige Erkenntnis des ICH BIN Zustands, in dem wir uns selbst erkennen und in dem uns die größtmögliche Macht zur Verfügung steht. Dann spielt die 'Geschichte' und die Historie, die du für dein Leben hältst, plötzlich keine Rolle mehr.

Dein Leben - nur ein Traum?
Philosophen haben schon immer die Frage diskutiert, ob unsere ganze Lebensgeschichte vielleicht nur ein Traum ist. Solange du träumst, hältst du deinen Traum für die Realität - das kannst du fast jede Nacht anhand deiner eigenen Träume selbst feststellen. Erst wenn du aufgewacht bist, kannst du erkennen, dass das vermeintlich erlebte nur ein Traum - und nicht die Realität war. Vielleicht haben wir unser Leben und all die damit verbundenen Ereignisse nur geträumt. Tatsächlich lässt sich diese Theorie bis heute nicht widerlegen - und wird daher immer mal wieder diskutiert und thematisiert, beispielsweise von außergewöhnlichen Menschen wie Elon Musk oder in Filmen wie 'Matrix'.

Wenn auch das, was du bisher für 'dein Leben' gehalten hast, nur Erinnerungen und Gedanken in deinem Kopf sein mögen, vielleicht nur ein Traum: Unwiderlegbar real ist, wenn du im JETZT, im gegenwärtigen Augenblick erkennen kannst, dass du existierst: ICH BIN! ICH EXISTIERE! Und zwar nicht als Gedanke, sondern als eine Wahrnehmung außerhalb deiner Gedanken. Dann bist du mit deinem wahren Sein in Kontakt! Dies ist der Zustand der wachsamen Stille im JETZT, in dem du wirklich lebendig, real und existent bist. In diesen Zustand zu kommen und zu bleiben, heißt, ganz gewahr zu sein und wirklich zu leben. In Gedanken zu sein heißt, dein Leben, deine Existenz, nicht bewusst wahrzunehmen, sondern zu träumen. Daher spricht man von dem spirituellen Ziel, zu 'erwachen' oder spricht von der 'Auferstehung von den Toten'.

Vergangenheit
Was in der Vergangenheit war, kannst du nicht mehr ändern. Schuld, Bedauern, Groll, Kummer, Traurigkeit, Bitterkeit und die Unfähigkeit zu vergeben entstehen durch ZU VIEL VERGANGENHEIT und zu wenig Gegenwart. Die Vergangenheit wird von dir nur durch einen Mangel an Gegenwärtigkeit aufrechterhalten.

Zukunft
Was in der Zukunft geschehen wird, weißt du nicht. Spannung, Stress, Sorgen und alle Arten von Angst entstehen durch zu viel Zukunft und zu wenig Gegenwart. Du gestaltest deine Zukunft durch die Qualität deines Bewusstseins in diesem Moment.

Zwanghaftes denken
Du kannst den gegenwärtigen Moment nicht voll nicht wahrnehmen, solange du mit deinem Verstand identifiziert bist. Im zwanghaften Denken liegt die bedeutendste Ursache, die deinen inneren Frieden noch verhindert. Das Denken führt dich aus der Gegenwart, aus dem jetzigen Augenblick heraus. Dein Verstand kann ohne Zukunft und ohne Vergangenheit nicht funktionieren. Deshalb nimmt er das JETZT, was zeitlos ist, als bedrohlich wahr. Beobachte es selbst: deine Gedanken drehen sich fast immer um die Vergangenheit (z.B. Erinnerungen an früher erlebte Situationen) oder um die Zukunft (z.B. um Dinge, die passieren KÖNNTEN, Pläne, Aufgaben, die später noch erledigt werden müssen etc.). Du fragst dich vermutlich nur selten: 'Was tue ich eigentlich gerade JETZT?'.

Die meisten von uns haben verlernt, wie sie ihren Gedankenfluss unterbrechen können. Und sie haben vergessen, wie sich das anfühlt. Sie haben ihre Fähigkeit vergessen, ihre Aufmerksamkeit voll und ganz auf den gegenwärtigen Augenblick zu lenken. Sie haben vergessen, wie es ist, im JETZT zu sein, ohne zu denken. Wie es ist, aufkommende Gedanken einfach vorbeiziehen zu lassen, ohne sich mit den Gedanken zu beschäftigen oder ihnen Beachtung zu schenken. Dabei liegt in genau diesem Zustand unser WAHRES SEIN! Du denkst, etwas denkt, aber das bist nicht du selbst. Du nimmst deine Gedanken wahr, aber du bist nicht diese Gedanken. Vergangenheit und Zukunft existieren lediglich in deinen Gedanken.

Setze dich hin, schließe deine Augen. Beobachte deinen Atem. Höre, was du hörst. Rieche, was du riechst. Fühle, was du fühlst. Dann bist du im JETZT! Du wirst feststellen: Darin liegt viel Kraft. Diese einfache Übung hilft dir - insbesondere in stressigen oder aufregenden Zeiten - ruhig zu werden und es zu bleiben. Weitere Übungen findest du in den Unterpunkten.

Erwachen
Das JETZT ist das einzig Reale. Solange du dich von einer imaginären 'Vergangenheit' oder 'Zukunft' ablenken lässt, bist du nicht wirklich wach. Du träumst! Du schläfst! Du bist erst erwacht, wenn du mit deinen ganzen Sinnen, deiner ganzen Aufmerksamkeit, voll und ganz den jeweils gegenwärtigen Augenblick wahrnimmst. Der gegenwärtige Moment ist das einzig Reale, nur hier existierst du wirklich.

Es gibt ein Kriterium, an dem wir das Maß unserer eigenen Gegenwärtigkeit messen können: Den Grad an Frieden, den wir in uns spüren.


MEHR zum Thema findest du in den 2 Unterpunkten:
Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Karma



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth