Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Zeit

Zeit ist eine Illusion. Sie dient dazu, uns bestimmte Entwicklungen zu ermöglichen.

In der geistigen Welt, ebenso für unsere Seele, gibt es so etwas wie „Zeit“ nicht. Das Leben findet immer und ausschließlich JETZT statt, im gegenwärtigen Augenblick. Zukunft und Vergangenheit sind Illusionen, es sind lediglich Gedanken. Du kannst dir Zeit als waagerechte Dimension und die Ewigkeit als senkrechte Dimension vorstellen. Dies ist übrigens die tiefere Symbolik des Kreuzes. Die Gegenwart, der jetzige Moment, gehört nicht zur Zeit - sondern ist ewig, weil er nie vergeht. Zeit hat lediglich für die Illusion der Vergangenheit und für die Zukunft eine Bedeutung.

Das Verbiegen der Zeit
ZEIT ist ein Taschenspielertrick. Sie lässt sich dehnen, verzerren, biegen und umdrehen. Wir ahnen dies bereits durch unsere Beschäftigung mit schwarzen Löchern, Wurmlöcher oder den Erkenntnissen der Relativitätstheorie. Wir können auf eine epileptische Zeitkurve aufspringen und viele Wirklichkeiten erleben, indem wir uns auf dieser Kurve fortbewegen. Und wir alle tun dies auch - nämlich im Schlaf, wenn sich unser Bewusstsein für einige Stunden von unserem Körper trennt. Wären wir uns nach dem Aufwachen bewusst, was im Schlaf tatsächlich geschieht, würden wir entdecken, dass Zeit nichts „Festes“ ist und daher auch unsere sogenannte 'Realität' nichts Festes ist.

Das Empfinden von Zeit
Jeder Mensch hat ein eigenes, individuelles Zeitempfinden. Die Zeit vergeht scheinbar langsam, wenn in einer Seele noch viele grobstoffliche Anteile vorhanden sind. Die empfundene Zeit läuft schneller, umso mehr feinstoffliche Anteile in einer Seele vorhanden sind. Dieses Zeitempfinden wird zusätzlich noch von der jeweiligen Schwingung beeinflusst.

Beispiel: Bist du gerade in Kontakt mit Trauer, einer Verletzung oder niederen Gefühlen wie Wut, Ärger oder Frust, wird die Zeit für dich scheinbar langsam vergehen. Bist du dagegen gerade in Kontakt mit Liebe, Dankbarkeit oder Erleuchtung, wird die Zeit für dich gefühlt schneller verlaufen. Du beeinflusst die gefühlte Zeit entsprechend deiner jeweiligen Gefühlslage und Verfassung, deiner momentanen 'Schwingung'. Erinnerst du dich an solche Erfahrungen in deinem Leben? Schon daran kannst du erkennen, dass Zeit nichts Festes, sondern relativ ist und beeinflusst werden kann. Und zwar von dir selbst!

Die Ebene der Atome
Physikalisch betrachtet hat dein Zeitempfinden etwas mit der Geschwindigkeit der Atome zu tun, die sich in deinem Körper drehen. Niedere Gefühle und Schwingungen bewirken, dass sich deine Atome langsamer drehen und die Zeit für dich scheinbar langsamer läuft. Höhere Gefühle und Schwingungen bewirken eine schnellere Drehung deiner Atome - Zeit vergeht dann subjektiv schneller für dich.

Das JETZT
Denkst du an die Vergangenheit oder an eine mögliche Zukunft, bist du in Gedanken - und nicht im HIER UND JETZT. Dein Leben findet jedoch ausschließlich im JETZT statt. So gesehen könnte man sagen: Solange du an die Vergangenheit oder an die Zukunft denkst, lebst du nicht - du fantasierst nur.

Das Jetzt, der jeweilige Augenblick, ist der einzige Zugang zum Sein, zum wahren Leben. Das JETZT ist immer der wichtigste Moment in deinem Leben. Dies deshalb, weil es der einzig reale Moment in deinem Leben ist, das Einzige, was wirklich existiert. Wenn du meinst, der wichtigste Moment deines Lebens läge in der Vergangenheit, irrst du dich. Wenn du meinst, das Beste kommt erst noch und du müsstest nur lange genug warten, bis dieser großartige Moment endlich kommt, wirst du ganz sicher enttäuscht werden, denn er wird nie kommen.

Denn das, was du für deine Vergangenheit hältst, und ebenso deine Vorstellungen einer möglichen Zukunft existieren nur in deinem Kopf - sie sind nicht real. Dein Leben, deine 'Realität' findet immer und ausschließlich im JETZT statt - in DIESEM AUGENBLICK. Hier liegt dein wahrer Schatz, hier warten Frieden und Ruhe auf dich, bist du sie endlich entdeckst.

Riskante Spiele
Einige von uns lieben gefährliche Aktivitäten wie Bergsteigen, Motorrad- oder Autorennen, Fallschirm springen, Bungee-Jumping und so weiter – oft ohne zu wissen, warum sie dies so attraktiv finden. Der Grund ist, dass diese Aktivitäten uns ins JETZT zwingen – in einen Zustand voller Lebendigkeit, frei von Zeit, frei von Problemen, frei von der Last einer eigenen Persönlichkeit. Wenn man bei solchen Aktivitäten auch nur für eine Sekunde aus dem JETZT herausfällt, könnte dies im Extremfall den eigenen Tod bedeuten. Dies zwingt dazu, sich voll und ganz auf den jeweiligen Moment zu konzentrieren, im Jetzt zu bleiben und sich nicht von Gedanken an die Vergangenheit oder an die Zukunft ablenken zu lassen.

Liebe
Liebe ist der Schlüssel, mit dem du die Ebene der Zeit verlassen kannst. Die Liebe zu dir selbst und die Liebe für den jeweiligen Moment öffnet dir die Tür zur Unendlichkeit. Zur Ewigkeit deines Daseins.

„Vergangenheit und Zukunft verbergen Gott vor uns.“ (Rumi, Lehrer und Poet der Sufis)
„Zeit ist das, was das Licht von uns fern hält. Es gibt kein größeres Hindernis auf dem Weg zu Gott als die Zeit“. Meister Eckhardt

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Ziele



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth