Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 14 Unterpunkten:

Beziehungen

Was Männer wollen

Die oberste Priorität für den Mann ist sein Ziel und seine Ausrichtung darauf.

Warum sehen sich Männer lieber ein Fußballspiel oder einen Boxkampf als einen Liebesfilm an? Im Sport geht es darum, Freiheit zu erlangen und erfolgreich seine Aufgabe zu meistern, einen Ball ins Tor zu schießen oder nach der zehnten Runde noch auf den Beinen zu stehen. Für Männer sind Zielsetzung, Wettkampf und alles auf eine Karte zu setzen (letztlich: sich dem Tod zu stellen!) eine Form der Ekstase.

Schau mal, wie beliebt Heldentum in Actionfilmen, Kriegsgeschichten und sportliche Entscheidungsspiele wie Fußball, Tennis oder Eishockey unter Männern sind! Auf dem Spielfeld, auf dem Schachbrett, auf dem Börsenmarkt – der männliche Verstand liebt es, Hindernisse zu analysieren und zu versuchen, sie zu überwinden.

Allerdings braucht der maskuline Kern eines Mannes ständig Erfrischung durch die Kraft starker feminier Energie. Ansonsten fühlt ein Mann sich schon bald ausgelaugt und stöhnt unter dem Druck des Lebens. Es gibt für einen Mann viele Möglichkeiten, sich durch verjüngende, feminine Energie zu entspannen. Beispielsweise durch ein paar Gläser Wein, Golf, entspannende Massagen oder Spaziergänge. Aber nur wenige dieser Hilfsmethoden können einen Mann so tief in Herz und Körper erregen, wie die kompromisslose Kraft femininer Sexualität, die er von einer strahlenden Frau bekommt, die er liebt.

Männer neigen dazu, sich in Gedanken, Zielen und Projekten zu verlieren. Daher ist eines der wichtigsten Geschenke, das ihm eine Frau machen kann, ihn in seinem Körper, in die Gegenwart, in die Liebe zurückzuholen. Durch ihre Berührung, ihre Liebe und ihre Anziehungskraft kann eine Frau in einem Mann enorme Energie freisetzen, so dass sein ganzer Körper kraftvoll und lebendig wird und er bereit ist, die Welt in Liebe zu durchdringen.


Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 14 Unterpunkten:

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema: Zweck der Beziehung



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth