Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Arbeit

Es ist egal, WAS du tust - entscheidend ist, WIE du es tust!

Wenn du dich nach einem glücklichen und erfüllten Leben sehnst, solltest vor allem darauf schauen, womit du die meiste Zeit des Tages verbringst. Und wie du dich dabei fühlst. Wenn dein Berufsleben nicht erfüllend ist, wie kann es dann dein gesamtes Lebensgefühl sein?

Arbeit heißt immer auch: Abhängigkeit. Du wirst bezahlt und erhältst Geld - dafür arbeitest du. Für viele Menschen ist ihr Berufsleben eine moderne Form der Sklaverei. Jeder von uns scheint Geld zu brauchen, um zu leben und einigermaßen glücklich leben zu können. Das wird uns jedenfalls ständig suggeriert. Daher sind viele bereit, eine Arbeit zu tun, die sie nicht erfüllt, ihnen in Wahrheit gar nicht liegt und ihnen keinen Spaß macht. Sie versklaven sich für ihr Gehalt, versklaven sich gegen Geld.

Viele haben sich irgendwann mit dieser Situation abgefunden, sagen Sätze wie 'Was soll ich denn machen - irgend wovon muss ich ja leben!' und akzeptieren, sich für ihr Berufsleben in eine schwächende Opferrolle zu begeben.

Aber es gibt immer Wege, sich von einer unbefriedigenden Tätigkeit zu verabschieden und sich einer Sache zuzuwenden, die mehr Erfüllung verspricht und bei der wir unser wahres Potenzial verwirklichen können. Viele, die unzufrieden sind, haben große Angst vor einem notwendigen Absprung, vor dem Verlassen des Vertrauten, vermeintlich sicherem, hinein in etwas Unbekanntes. Und natürlich liegt hierin ein Risiko - gleichzeitig aber auch die Chance für Wachstum und Fortschritt. Alles hat seinen Preis. Eventuell muss man bereit sein, vorübergehend mit Unsicherheit und einem geringeren Einkommen zu leben.

Aber wie viel Geld brauchst du denn eigentlich wirklich zum Leben? Meist wird der finanzielle Aspekt einer Arbeit gegenüber dem qualitativen Aspekt einer erfüllenden Tätigkeit vollkommen überwertet. Weder Geld noch Wohlstand allein machen uns dauerhaft glücklich. Dies wird jedoch oft nur von jenen wirklich verstanden, die materiellen Wohlstand in ausreichendem Maße verwirklicht haben und aus Erfahrung wissen, dass Geld allein wirklich nicht glücklich macht.

Reichtum kommt nicht von außen - sondern von innen!
Wer glaubt, um viel Geld zu verdienen, müsse man auch viel arbeiten, liegt falsch. Zum Beispiel sind rund 80% der Lottomillionäre 2 Jahre nach ihrem Lottogewinn ÄRMER wie vor Ihrem Gewinn! Geld ist eine Form von Energie. Bestimmte Menschen können diese Form von Energie nicht halten, weil ihre innere Einstellung dies nicht ermöglicht.

Sind bestimmte Eigenschaften in uns entwickelt, strahlen sie auch nach Außen und lassen uns Erfolg-reich sein. Dazu zählen beispielsweise Selbstvertrauen, Disziplin, Durchhaltevermögen, Willenskraft, Vertrauen und Freundlichkeit. Vermögen ist daher immer auch ein Gradmesser der Entwicklung solcher Eigenschaften. Daher funktionieren auch Bestrebungen von meist linken Gruppen nicht, den Reichen das Geld wegzunehmen und es den Armen zu geben. Diese Idee basiert auf Unkenntnis der Gesetzmäßigkeiten, die zu Reichtum oder Armut führen. Würde man diese Idee umsetzen, wären die Armen nach ein paar Jahren wieder arm und die Reichen wieder reich. Dies liegt daran, dass Reichtum und Erfolg eine Frage der INNEREN EINSTELLUNG und ENTWICKLUNG ist.

Der Weg ist das Ziel.
Deine Befriedigung bei der Arbeit sollte immer im Tun an sich liegen. Das, was du machst, sollte dir Spaß machen. Und du solltest wissen, warum oder für wen du tust, was du tust. Mehr und mehr Menschen wünschen sich eine SINNVOLLE Tätigkeit, mit der sie andere unterstützen oder ihnen in irgend einer Weise helfen und ihnen 'dienen'. Daher kommt schließlich der Begriff 'Dienstleistung'. Der Weg sollte das Ziel sein. Es ist wie bei gutem Essen: Es geht ums genießen, nicht um den Zustand, möglichst schnell satt zu sein!

Übertragen auf deine Arbeit heißt das: Nicht irgendein Ergebnis oder bestimmte Zahlen sollten dein Ziel sein, sondern die Freude an dem, was du tust! Ganz losgelöst von der Erreichung ganz bestimmter Ergebnisse. Das paradoxe ist: Mit dieser Haltung erhältst du viel bessere Ergebnisse, als bei einer Fokussierung auf ganz bestimmte Ziele! Ideal wäre, wenn du deine berufliche Tätigkeit nicht mehr als 'Arbeit' empfindest, sondern als deinen persönlichen Ausdruck, als deine Schöpfung, dein Geschenk und Beitrag an die Welt, dein 'Baby'!

Liebe deine Arbeit!
Wie in vielen anderen Aspekten des Lebens ist auch bei der beruflichen Tätigkeit LIEBE ein entscheidender Faktor. Wenn du deine Arbeit OHNE LIEBE erledigst, kommen die Ergebnisse deiner Arbeit auch ohne Liebe zu dir zurück. Umgekehrt: Tust du das, was du tust, MIT LIEBE, kommt die Liebe in Form von liebevollen Ergebnissen deiner Arbeit zu dir zurück. Liebe ist das einzige, dass sich vermehrt, wenn man es teilt. Du kannst dies an deiner eigenen Arbeit und den Ergebnissen, die sie hervorbringt, jederzeit beobachten!

Deine Leidenschaft
Der Grad deiner Leidenschaft und deiner inneren Beteiligung ist entscheidend für deinen beruflichen Erfolg. Schaue dir mal bestimmte Sänger, Ärzte, Angestellte oder Lehrer an: Man merkt sehr schnell, ob jemand etwas mit Liebe und Hingabe tut und es ihm Spaß macht - oder ob er oder sie diese Tätigkeit nur wegen des Geldes, aus Pflichtgefühl oder vermeintlichen Zwängen ausübt. Siehe dich um und erkenne, welche dieser beiden Haltungen erfolgreicher macht!

Wie erkenne ich, welcher Beruf wirklich zu mir passt?
An einer ungeliebten Arbeit nur aus Verstandesgründen festzuhalten, hält dich in eine Opferrolle. Dies schwächt dich, lässt dich mehr und mehr resignieren und raubt dir dein Selbstwertgefühl und deine Lebenskraft. Das Ziel bei deiner Berufswahl sollte sein, dass du deine Potenziale bestmöglichen entfalten, einsetzen und zur Wirkung bringen kannst. Wenn dies bei der derzeitigen beruflichen Tätigkeit nicht der Fall ist, wird es Zeit, um neue Wege zu gehen!

Es gibt einen ganz einfachen Kompass auf dem Weg zu einem erfüllten Leben: Wenn etwas anstrengend ist und dir schwerfällt, ist es fast immer ein Irrweg. Dann hat dich dein Kopf und nicht dein Herz zu dieser Entscheidung geführt. Das, was dir wirklich entspricht, macht dir fast immer auch Spaß und geht dir leicht von der Hand.

Natürlich ist es hilfreich, deine Stärken und Potenziale gut zu kennen, damit du sie im Berufsleben optimal wirksam zur Entfaltung bringen kannst. Eine große Hilfe bietet hier aus meiner Sicht das Human Design System. Über eine Human Design Analyse lässt sich sehr genau erkennen, für welche Art von beruflichen Tätigkeiten du am besten 'ausgestattet' bist. Mehr zum Thema hier: Das Human Design System.

Wie kann ich vorgehen, wenn ich mich beruflich verändern möchte?
Falls du das Gefühl hast, es ist an der Zeit, neue Wege zu gehen, kann es hilfreich sein, dass du dir erst einmal eine Auszeit nimmst, um herauszufinden, was du wirklich willst. Welche Art von Tätigkeit dir wirklich liegen würde, was dir wirklich entspricht, welche Tätigkeit dich wirklich erfüllen würde. Auch wäre es wichtig zu analysieren, wie viel Geld du tatsächlich zum Leben brauchst. Dies hilft, um anschließend konkrete Schritte zu planen, um deine Tätigkeit zu wechseln!

Dennoch können wir manchmal vor lauter Nebel unseren Weg nicht klar erkennen. Viele meinen auch, sie müssten diesen Weg ganz allein finden. Doch kommt man oft schneller voran, wenn man jemanden mit Erfahrung auf diesem Gebiet auf die eigene Situation schauen lässt. Ich empfehle, sich in solchen Situationen Rat und Unterstützung zu holen. Es gibt beispielsweise die Möglichkeit, dich an einen Berufs-Coach zu wenden, um einen für dich erfüllenden Beruf zu finden. Dabei lassen sich dann auch ganz konkrete, praktische Schritte finden, die dich auf neue Wege führen.

Einen sehr konkreten Ansatz hierfür bietet das schon erwähnte Human Design System, auf dessen Grundlage sich meist sehr schnell eine passende Richtung finden lässt. Näheres dazu hier: Human Design Berufscoaching.

Vorlesen: Arbeit

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Ärger



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth