Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Ärger

Ärger ist ein Signal für dich, dass es etwas zu erkennen oder loszulassen gilt.

Wenn dich das Verhalten anderer Menschen ärgert, kannst dir bewusst machen, dass du gar nicht weißt, welchen Lebensplan ein Mensch verfolgt. Wenn du das ganze Bild sehen würdest, könntest du neutral sein, weil du die Vollkommenheit in allem erkennen könntest. Daher kannst du aufhören, über das Verhalten anderer Menschen zu urteilen. Hinter jedem Leben verbirgt sich ein großer Plan, den du nicht kennst und den du nicht erfassen kannst.

Dein -> Ego will immer etwas oder jemanden für irgendeinen Umstand oder eine Wut verantwortlich machen. Dein Ego trennt. Es trennt dich von deinem wahren Selbst, dem Erkennen deiner wahren Größe - und von deinen Mitmenschen. Um dies zu erreichen produziert dein Ego trennende und urteilende Gedanken, verurteilt andere. Es trennt dich auf diese Weise von anderen und sagt oder denkt: 'Ich habe Recht - du bist im Unrecht!'. Das Ego tut dies, damit es Macht über dich erhält. Es bindet dich auf diese Weise, weil du diesen Gedanken und Gefühlen dann Raum gibst - und damit dein Ego stärkst. Ärger, Wut und Urteile isolieren dich, distanzieren und trennen dich von den höheren Ebenen deines Seins. Auf diese Weise vergisst du dein wahres Wesen, die Größe deiner Seele, die Erhabenheit und Weisheit, die du in Wahrheit bist.

Ich weiß, was richtig ist - du nicht!
Die Haltung, selbst immer recht haben zu wollen und die Meinung oder das Verhalten anderer als 'falsch' zu sehen, ist es, die den Krieg und Konflikte unter uns Menschen hervorbringt. Erkenne, dass deine Wahrheit nicht unbedingt die Wahrheit deines Gegenübers ist. Und dass beide Sichtweisen, beide Wahrheiten, sein dürfen. Unterschiedliche Betrachtungsweisen, unterschiedliche Meinungen, Ansichten oder auch abstoßendes Verhalten hat immer seine Berechtigung - auch wenn dein Werte- und Glaubenssystem dies zunächst nicht akzeptieren mag. Du kennst die Hintergründe und die Lebensstory von anderen nicht, weißt nicht, wo jemand herkommt, wo er steht und wohin er sich in diesem Leben entwickeln will.

Das Verhalten anderer neutral betrachten
Deine Aufregung über andere kann schnell verfliegen, wenn es dir gelingt, andere neutral zu betrachten und nicht zu bewerten oder zu beurteilen. Ein Weg dorthin ist der 'Raum der Neutralität'. Dies ist ein mächtiges Heilwerkzeug und die Basis für Transformation. Es ist ein Raum in deinem Bewusstsein - und so gelangst du dorthin: Entspanne dich und betrete den Raum der Neutralität, indem du einfach sagst: 'Ich eröffne den Raum der Neutralität in mir und außerhalb von mir.' Nimm dann alles wahr, was in deinem Raum der Neutralität in dir aufsteigt. Du kannst es genießen, im Raum der Neutralität zu sein und dich zu entspannen. Dies mag simpel klingen - doch wenn du andere neutral betrachten kannst, befreist du dich vom Ärger, von unnötiger Aufregung und Energieverlust.

Das Verhalten anderer Menschen als Spiegel für dich selbst
Wenn es dir nicht gelingt, andere neutral betrachten zu können, kannst du davon ausgehen, dass du selbst etwas damit zu tun hast. Dann berührt etwas, jemand oder ein bestimmtes Verhalten einen Punkt in dir, den du dir selbst nicht erlaubst. Zu dem du früher vielleicht selbst gemaßregelt wurdest oder der dir verboten wurde - und den du nun anderen auch nicht erlauben oder zugestehen willst. Wenn du das erkennen kannst, hast du eine große Chance, dich selbst und dieses Muster zu heilen. Um hier nicht immer weitere Runden zu drehen und dich immer wieder neu über andere aufzuregen, kannst du dich dafür entscheiden, dir dieses Muster genauer anzuschauen und diese Endlosschleife, die dir viel Energie raubt, jetzt hinter dir zu lassen.

Aufkommenden Ärger rechtzeitig spüren - und innehalten
Wenn Ärger in dir aufsteigt, dann fühle es ganz bewusst für einen Moment. Setze dich auf einen Stuhl oder lege dich hin - und fühle einfach. Fühle es. Ein Gefühl, das komplett 'durchgefühlt' wurde, verlässt dein System. Wenn dich also etwas ärgert, ist dies in Wahrheit ein Signal dafür, dass dein System ein bestimmtes Muster nun loswerden möchte. Und je stärker du diesem Ärger, diesem Gefühl, den Raum und die Präsenz gibst, einfach da sein zu dürfen, je schneller wird es dein System verlassen.

Du kannst auch laufen, weinen, schreien, springen oder dich schütteln, um diesem Gefühl Raum zu geben. Dann bist du ein Stück weiter in deiner Freiheit und Leichtigkeit angelangt. Wenn dir das liegt, rufe ergänzend Sankt Germain an und bitte ihn, mit seiner violetten Flamme der Transformation die Wut in deiner Leber und den Kummer in deinen Lungen zu transformieren. Und anschließend vergebe dir selbst und vergebe deinen Mitmenschen. Auch das Vergebungsritual -> Ho’oponopono kann hier Wunder bewirken!

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Aufgestiegene Meister



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth