Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Integrität

Persönliche Integrität: Wenn denken, reden und handeln mit den eigenen Wertvorstellungen übereinstimmt.

Wenn du so redest, handelst, verhältst und reagierst, wie es deinen inneren Wertvorstellungen entspricht, spricht man von 'persönlicher Integrität'. Dann bist du 'integer'. Integrität ruft Selbstachtung hervor. Hierzu musst du dir allerdings deiner Grundwerte bewusst sein, denn nur dann kannst du dein Reden und Handeln entsprechend danach ausrichten.

Viele Menschen schwingen schöne Reden über Moral, Anstand und Ideale - und machen es selbst dann ganz anders. Sie predigen Wasser, trinken selbst aber Wein. Wir kennen beispielsweise Politikern, die nur aus eigenem Machterhalt handeln und sich an Steuergeldern bereichern. Siehe auch die katholischen Priester, die die Heiligkeit Gottes preisen - und dann Chorknaben missbrauchen. Wir sind immer auch umgeben von Heuchelei und Scheinheiligkeit.

Dies hat seinen Preis: Wenn wir in einer Weise reagieren oder handeln, die unseren eigenen Wertvorstellungen widerspricht, verlieren wir die Achtung vor uns selbst. Dies geschieht meist unterbewusst und ganz automatisch, denn unser Verhalten wird gemeinsam mit den gefühlten Gewissenskonflikten in unserem Unterbewusstsein abgespeichert. Mangelnde Integrität verletzt daher immer unser Selbstwertgefühl.

Wenn wir dagegen reden, handeln und uns so verhalten, wie es unseren eigenen Wertvorstellungen entspricht, sind wir 'integer'. Integrität ruft Selbstachtung hervor. Für die persönliche Integrität ist es wichtig, sich der eigenen Wertvorstellungen bewusst zu werden und sie konsequent zur Grundlage seines Handelns zu machen.

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Intuition



Copyright © 2024 by Sven-Oliver Wirth