Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Chakren

Die sieben Chakren sind deine unsichtbaren Hauptenergiezentren.

Stirn- und das Scheitelchakra
Das Stirn- und das Scheitelchakra stehen unter dem Vorzeichen der Erleuchtung.

Halschakra
Dein Halschakra ist Sitz deines Selbstausdrucks. Du kannst die 'vollkommene Form deines Selbstausdrucks' in dein Leben einladen - und sie wird dir unvermittelt begegnen.

Herzchakra
In deinem Herzen wird die Liebe geboren. Auch deine Selbstliebe wird im Herzen geboren. Sie kann expandieren und nährt dann dein Leben in Fülle. Auch Nächstenliebe nährt übrigens die Erfahrung von Fülle im Leben. Viele von uns müssen ihre Nächstenliebe noch weiterentwickeln, um wahre Fülle erleben zu können. Die Liebe zum Leben generiert eine weitere Ebene der Fülle. Wenn du 'Ja' zum Leben und all seinen Aspekten sagst, kannst du die Geschenke des Lebens annehmen. Auch die Liebe zu deinen eigenen Schöpfungen, zu deinem Selbstausdruck nährt die Fülle in deinem Leben. Wenn du liebst, was du tust, kannst du es auch annehmen, dass andere es lieben und dich entsprechend honorieren.

Solarplexuschakra
Das Solarplexuschakra trägt die Energie der Präsenz. Die neue Schwingung, wenn das Solarplexuschakra mit dem Herzen verbunden ist, heißt Heilung. Wenn du deine Präsenz im Solarplexus mit der Herzkraft verbindest, kannst du, solange du auf der Erde bist, alle Lebewesen in deiner Nähe heilen.

Sexualchakra
Die befreite Schwingung des Sexualchakras ist Liebe, dort wohnt die Liebe. Du weißt, dass du unter Einsatz deiner Sexualorgane Liebe erfahren kannst, ein großartiges menschliches Potenzial. Die Verbindung des Sexualchakras mit dem Herzen eröffnet eine neue Ebene der Fülle, weil dir die ganze Welt in Liebe begegnet.

Wurzelchakra
Du verbindest dich über das Wurzelchakra mit deinen Eltern, mit deinen Ahnen, mit deiner spirituellen Herkunft in Dankbarkeit. Wenn es einigermaßen von Überlagerungen befreit ist, dann breitet sich in deinem Wurzelchakra die Energie der Dankbarkeit aus. Dankbarkeit ist auch ein Attribut der Aufgestiegenen Meisterin Lady Nada. Sie verkörpert das hoch schwingende Wurzelchakra in besonderer Weise. Du kannst die Frequenz der Dankbarkeit sich mit Unterstützung von Lady Nada, den Goldenen und den Plejadiern in deinem Wurzelchakra ausbreiten lassen.

Du kannst zulassen, in diesem Moment die Dankbarkeit zu fühlen, am Leben zu sein. Auf diese Weise löst sich dein Ahnenkarma auf. Dein Ahnenkarma erschafft einen großen Teil deiner Lebensthemen, die sich dann auch in genetisch bedingten körperlichen Veranlagungen und Krankheiten manifestieren. Wenn du diese paradoxe Intervention zulassen kannst, dann bedankst du dich für die Lebensthemen, die über das Ahnenkarma zu dir gekommen sind und in die du dich mit deiner Geburt eingeklinkt hast.

* * *

Du kannst dich immer wieder mit all deinen Chakren verbinden und sie alle mit deinem Herzchakra vereinen. Du lässt Dankbarkeit in deinem Wurzelchakra, Liebe in deinem Sexualchakra, Präsenz in deinem Solarplexus, Selbstausdruck in deinem Halschakra und Erleuchtung in deinem Stirn- und Scheitelchakra expandieren.

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Channeln



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth