Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Kinder

Jedes Kind ist rein und grenzenlos in seiner Liebe.

Kinder sind von Geburt an aufgeschlossen, unternehmungslustig, voller Liebe und Hingabe. Sie erkennen gut, ob ihnen jemand wohlgesonnen ist oder nicht. Sie spielen, einfach um des Spielens Willen. Sie toben, weil es ihnen Spaß macht. Sie lachen, weil sie dadurch Freude erfahren. Kinder sind lebensfrohe und grundgute Geschöpfe. Kinder würden - auch wenn sie es könnten - keine Kriege anfangen, keine anderen Rassen unterdrücken, keine Teile der Gesellschaft bevorzugen. Sie würden alle gleich behandeln. Und auch wir Erwachsenen sollten erkennen, dass jedes Kind ist ein Teil von uns ist, und auch wir sollten alle Kinder gleich behandeln.

Aber schauen wir uns an, wie unsere Kinder sind, wenn sie aus der Schule entlassen werden: Sie sind in gewissem Sinne gebrochen, haben gelernt, dass es gute und schlechte Zensuren gibt. Haben gelernt, dass man ruhig sitzen muss, damit der Lehrer ihm am Ende der Schullaufbahn einen Zettel in die Hand drückt, auf dem sie bewertet werden. 'Er/Sie hat immer stillgesessen und leise gelernt.' Ist das wirklich ein Ziel, was wir verfolgen sollten? Kinder lernen spielerisch, aber das wird ihnen in der Schule untersagt. Sie werden zu gehorsamen Erwachsenen herangezogen, die ihre Kreativität größtenteils verloren haben. Ebenso ihre Motivation, ihre Begeisterungsfähigkeit und ihre Triebe. Die Gesellschaft bezeichnet es dann als Erfolg, wenn sie zwölf Jahre in der Schule stillgesessen haben und Dinge auswendig lernen mussten, die sie nie wieder benötigen werden …

Kinder begreifen auf einfache Weise, worum es im Leben geht. Den Moment zu nutzen. Nicht an später oder morgen zu denken. Kinder sind frei. Frei von allem. Die Gesellschaft erzieht sie später zu Erwachsenen nach ihren Vorstellungen, und damit verlieren sie das Wertvollste, was es gibt. Ihre Freiheit, ihre Unbekümmertheit und ihre Lebensfreude.

Grundsätzlich wird eine Kinderseele dadurch geschützt, dass sie zunächst in einer Art Trancezustand lebt. Dies hilft, den abhängigen Zustand der Kindheit zu ertragen. Kinder sind weniger in Zeit und Raum verankert und haben Zugang zu der Multidimensionalität ihrer Seele. Daher profitieren Kinder davon, mit anderen Kindern zusammen zu sein. Wenn Kinder nur mit Erwachsenen kommunizieren, verlieren sie zu schnell ihren Zugang zu ihrem multidimensionalen Bewusstsein.

Jedes Kind ist anfänglich rein und grenzenlos in seiner Liebe. Es möchte seine Eltern mit Liebe beschenken und von seinen Eltern geliebt werden. Es versucht, entweder durch Schönheit, Intelligenz oder durch Protest die Liebe der Eltern zu aktivieren. Auch hat jedes Kind den tiefen Wunsch, seinen Eltern zu helfen. Dies führt häufig dazu, dass Kinder versuchen, die Probleme ihrer Eltern zu lösen, indem sie diese Probleme für sich selbst übernehmen. Dies geschieht aus Liebe. Aufgrund der mangelnder Lebenserfahrung ist dies jedoch meist eine völlige Überforderung, die das Kind belastet.

Kinder bringen unbewusst und auf natürliche Weise alle unausgesprochenen Konflikte zwischen Vater und der Mutter auf irgendeine Weise zum Ausdruck. Dies zu beobachten, kann für die Eltern sehr hilfreich sein!

Wir alle wählen uns unsere Eltern vor einer Inkarnation bewusst aus. Wir suchen uns z.B. einen Vater oder eine Mutter aus, der/die die gleichen Wunden trägt, wie die, die wir selbst aus früheren Inkarnationen kennen und die wir jetzt heilen möchten.

Die Aussöhnung mit den eigenen Eltern ist eine Voraussetzung, um wirklich in die eigene Kraft zu kommen. Solange wir durch ungeklärte Konflikte an unsere Eltern gebunden sind, bleiben wir in diesen Bereichen weiterhin ein Kind.

Jüngere Kinder kann man am besten unterstützen, indem man ihnen zuhört. Der 'Vertrag', den Kinder mit ihren Eltern vor ihrer Inkarnation vereinbart haben, um sie ins Leben zu begleiten, löst sich in den meisten Fällen mit Erreichen des 21. Lebensjahrs.

Vorlesen: Kinder

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Kinderpornografie



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth