Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien nähren die Opferrolle und lenken von der Eigenverantwortung ab.

Viele Menschen halten an dem Glauben fest, dass man sie nicht anerkennt, respektiert und dass sie stets benachteiligt werden. Sie halten mit aller Kraft an ihrem Status als Opfer fest. Aber es ist nur ein Mythos, dass unser Leben von einer äußeren Macht regiert wird. Egal, ob mach an die Macht des Geldes, den negativen oder begrenzenden Einfluss von Technik, an dunkle Machenschaften von Politkern oder an Manipulationen durch Wirtschaftslobbyisten glaubt: In Wahrheit kann uns in der Tiefe keine Macht beeinflussen - es sei denn, wir lassen es zu.

Ich behaupte nicht, dass alle Verschwörungstheorien grundsätzlich falsch sind. Aber sie werden gezielt von Dunkelmächten genutzt, um und zu verwirren, zu schwächen und uns 'klein' und ohnmächtig fühlen zu lassen. Dahinter steckt die Absicht, dass wir NICHT in unsere volle Kraft kommen und die unbegrenzte Macht nicht erkennen, die in uns liegt.

Was sind Verschwörungstheorien?

Eine Verschwörung wird als solches so bezeichnet, wenn eine Gruppe von Menschen sich im Geheimen zusammenschließen, um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Weil dieses Ziel manchmal anderen Menschen schadet, hält man es geheim. Eine Verschwörungstheorie ist eine Vermutung über eine Verschwörung.

Eine Verschwörungstheorie beinhaltet Überlegungen, welche Mächte oder Gruppen hinter bestimmten Entwicklungen stehen könnte - und mit welche Ziele sie dabei verfolgen. Menschen, die an eine Verschwörungstheorie glauben, nennt man auch Verschwörungstheoretiker.

Einige der populärsten Theorien drehen sich dabei um die verborgenen Wirkungen von Impfungen, um den Corona-Virus, die Funknetze (5G), Chemtrails, der Mondlandung, dem 11. September oder um Hintergründe zum Krieg in der Ukraine. Verschwörungstheoretiker empfinden ihre 'Wahrheit' jedoch meist nicht als Theorie, sondern als Tatsache. Deshalb wehren sie sich meist auch gegen diesen Begriff. Allerdings ist das mit der 'Wahrheit' so eine Sache. Denn wie stark alle für uns verfügbaren Informationsquellen manipuliert werden, dazu später mehr.

Was zeichnet Verschwörungstheorien aus?

Unsere Welt wird von vielerlei Gruppen beeinflusst, deren Wirken sich nicht unmittelbar erkennen lässt und die darauf bedacht sind, dass ihr Wirken und ihr Einfluss nach Möglichkeit nicht erkannt wird. Bei Verschwörungstheorien geht es um die Vermutung über eine Gruppe von Verschwörern, die geheime Ziele hat, um ihren Interessen zu dienen, die jedoch einer Gruppe von Menschen (oder uns allen) schaden.

Manchmal werden hierzu lediglich Vermutungen und Spekulationen angestellt, in anderen Fällen werden scheinbar 'logische' Zusammenhänge von Ereignissen als Beweis betrachtet. In anderen Fällen finden 'geheime Insiderinformationen' auf verschlungenen Pfaden ihren Weg in die sozialen Medien. Häufig wird schon allein ein YouTube Video mit einem Interview eines angeblichen Experten oder Insiders als Beweis für eine Verschwörung angesehen. Wird dies dann noch von anderen geteilt, aufgegriffen oder wiederholt, fühlt man sich schnell bestätigt und hält dies für glaubwürdig und wahr.

Der Wahrheitsgehalt von Verschwörungstheorien

Gäbe es handfeste Beweise für eine Verschwörung, wäre es keine Theorie mehr - sondern eine erwiesene Tatsache. Daher leben Verschwörungstheorien an dem Glauben an uns unsichtbar manipulierende Kräfte. Welche Verschwörungstheorie man im Einzelnen für glaubhaft hält und welche nicht, hängt dabei vom eigenen Bewusstsein, dem persönlichen Wissen/Nichtwissen und der persönlichen Sichtweise auf die Welt ab.

DASS es zahlreiche unsichtbare Manipulationen gibt, ist nicht zu bestreiten und wird durch Einzelfälle, die ans Licht kommen, immer wieder bestätigt. Aber welche Verschwörungstheorien wahr sind und welche nicht, ist oft schwer zu erkennen. Denn viele Verschwörungstheorien werden ganz gezielt von Interessengruppen verbreitet, um Menschen zu verwirren, zu entzweien, in die Irre zu führen und von wahren Verschwörungen abzulenken. Was wiederum eine Verschwörungstheorie ist :) .

Verschwörungstheorien als Mittel zur politischen Beeinflussung

Um den Streit innerhalb von Gesellschaftsgruppen zu fördern, werden Themen gesetzt, die Ängste fördern sollen - insbesondere die Angst vor der Zukunft. Die Angst davor, von Immigranten überrannt zu werden. Die Angst davor, vom Staat bevormundet zu werden. Nicht mehr so leben zu dürfen, wie man möchte. Das die Wirtschaft in Kürze den Bach runtergeht. Und die Ursachen schiebt man in vielerlei Geschichten wahlweise dem politischen Gegner im Inland oder anderen Staaten zu.

Nicht zuletzt durch die neue politische Blockbildung von Autokratischen und Demokratischen Staaten, die sich durch den Ukraine-Krieg drastisch verschärft hat, wird auch mittel gezielt verbreiteten Verschwörungstheorien versucht, den politischen Gegner zu schwächen.

Hintergrund dabei ist die alte römische Kriegsstrategie 'Teile und herrsche' (Divide et impera). Hierbei geht es darum, Meinungsverschiedenheiten und Streit beim Gegner zu forcieren, sodass dieser in mehrere, sich gegenseitig bekämpfende Gruppierungen zerfällt. Dann kann der Gegner nicht mehr mit vereinter Kraft auf den Konflikt reagieren und zurückschlagen, sondern ist durch interne Kämpfe beschäftigt und in seinem Handlungsspielraum geschwächt.

Gut sichtbar ist dies z.B. in der aggressiven Spaltung der USA zwischen Republikanern und Demokraten, bei der sich Republikaner und Demokraten immer erbittere Auseinandersetzungen liefern und sich gegenseitig so blockieren, dass selbst dringende politische Entscheidungen oft nicht mehr möglich sind und viele politische Vorhaben zum Stillstand kommen. Dabei spielen Verschwörungstheorien eine große Rolle. Beispielsweise die von Donald Trump erfundene Geschichte der 'manipulierten Wahl' und der 'gestohlenen Präsidentschaft'.

Kannst du erkennen, wie vorteilhaft die inneramerikanische Spaltung für die im Ausland sitzenden Gegner der USA sind? So erscheint die USA heute deutlich zerstrittener und machtloser als früher. Sie ist so beschäftigt mit inneramerikanischen Auseinandersetzungen, Intrigen und Skandalen, dass für Themen wie den Umgang mit China, ausländischen Konfliktherden und generell ausländischen Beziehungen immer weniger Raum ist. So lässt sich erahnen, warum es so attraktiv ist, Gerüchte und Verschwörungstheorien zu verbreiten.

Auch in Deutschland wird die gesellschaftliche Spaltung mittels Verbreitung von Verschwörungstheorien vielfach beeinflusst. Um eine Gesellschaft zu spalten und zu schwächen, werden vorhandene Ängste angeheizt und dramatisiert, scheinbare Ungerechtigkeiten postuliert, Misstrauen gesät und bestimmten Gruppen (Politikern, dem Staat oder den Medien) Unglaubwürdigkeit und unredliche Motive unterstellt.

Viele dieser politischen Forderungen dienen bestimmten ausländischen Interessen - und werden daher von diesen massiv durch die Unterstützung bestimmter Gruppen und in Form von Kampagnen und massenhaften Kommentaren in sozialen Medien unterstützt.

Diese Strategie richtet sich immer gegen den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Sie führt in die Trennung und das 'gegeneinander'. 'Ihr da oben, wir hier unten!' Ihr da oben seid die Reichen, die in Champagner baden, wir hier unten sind die ausgebeuteten Armen - und kommen kaum mehr über die Runden - das ist ungerecht! Schuld an der eigenen Misere sind dabei immer die anderen, nie man selbst. Kommen dir diese Standpunkte z.B. aus den Reden der AfD und der Wagenknecht-Partei bekannt vor?

Die 'Wir sind die Opfer eurer Politik!'- Reden sind genau die Ideen, die schwächen. Die dich an deine eigene Ohnmacht glauben lassen. Ein ohnmächtiger Gegner ist ein schwacher Gegner - daher wird dieser Eindruck von bestimmten Gruppierungen gezielt gefördert - auch mithilfe von Verschwörungstheorien.

Verschwörungstheorien zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung

Auch die öffentliche Meinung wird von vielerlei Gruppen im In- und Ausland beeinflusst.

Dass Russland zu diesem Zweck riesige 'Troll Armeen' unterhält, die die politische Meinung in unseren sozialen Medien beeinflussen, ist seit vielen Jahren bekannt und nachgewiesen. Siehe u.a. hier: Wikipedia: Troll-Armee.

Firmen wie Cambridge Analytica haben schon im Jahre 2014 Programme für die Persönlichkeitsanalyse entwickelt, für die massenhaft Benutzerprofile von Facebook und Twitter (heute 'X') genutzt wurden, um z.B. den US-Wahlkampf, den Brexit und weiteren Kampagnen in Asien, Afrika und Südamerika psychologisch zu beeinflussen.

Auch andere Staaten wenden solche Mittel an, sowohl in Form von Zensur unerwünschter Informationen als auch durch Verbreitung von Propaganda für die eigene Position oder durch die Verbreitung bestimmter Verschwörungstheorien.

Wie weitreichend die Möglichkeiten der Überwachung und Beeinflussung einer Gesellschaft sind, lässt sich u.a. an den Enthüllungen von Edward Snowden erahnen. Diese stammen aus dem Jahr 2013 - seitdem haben sich diese Überwachungssysteme deutlich weiterentwickelt, inzwischen auch mithilfe von KI (künstlicher Intelligenz). Mehr dazu - auch zur Erinnerung - siehe z.B. hier: Die Zeit: Snowden Enthüllungen und Wikipedia: Globale Überwachungssysteme.

Diese wenigen öffentlich gewordenen Manipulationen sind jedoch ganz sicher nur die Spitze eines Eisbergs - weswegen es zahlreiche Theorien gibt, auf welche Weise wir noch alles manipuliert werden

Auswirkungen von Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien fördern die Polarität und unterteilen die Welt in Gut und Böse. Sie definieren bestimmte Menschen oder Gruppen als Opfer und andere Menschen oder Gruppen als Täter. Im Einzelnen:

Die Opferrolle
Verschwörungstheorien führen dazu, dass man sich als Opfer der Interessen anderer fühlt. Ein sozialer Vorteil dabei ist, dass man sich mit anderen in einer Opferrolle solidarisieren kann. Sie verleugnen meist individuelle Aspekte und die eigene Macht, Stärke und Verantwortung.

Verschwörungstheorien halten das Spiel von Täter und Opfer am Leben
Um sich als Opfer fühlen zu können, braucht man einen Täter. Daher machen sich Anhänger von Verschwörungstheorien zum Opfer von übermächtigen Verschwörern in dunklen Hinterzimmern.

Solange ein Mensch seine unbegrenzte Schöpferkraft und Macht nicht akzeptieren und annehmen will, hält er in der Regel am Täter- und Opfer-Spiel fest. Er bestätigt sich selbst dann immer wieder neu als Opfer äußerer Umstände oder fremder Einflüsse. Dies ist notwendig, um sich immer wieder in der Illusion zu bestätigen, dass er ein machtloses Opfer ist und nichts tun könne, nicht glücklich sein kann, nicht erfolgreich sein kann usw. Daran sind dann immer andere Schuld.

Viele Staaten und große Organisationen haben hierzu enormes psychologisches Wissen gesammelt und jahrelange Forschung mit der Frage betrieben, auf welchen Wegen, mit welchen Mitteln und mit welchen Verschwörungstheorien man eine Gesellschaft am besten beeinflussen, verwirren und entzweien kann.

Dafür werden u.a. Videos gedreht, angebliche Experten interviewt und authentisch wirkende 'Augenzeugenberichte' produziert. Diese (Des-)Informationskampagnen werden produziert, um unter anderem die Täter- und Opferrolle umzudrehen oder die öffentliche Meinung in eine für die eigenen Interessen förderliche Richtung zu manipulieren.

Warum wir gerne an Opfermythen und Verschwörungstheorien glauben

Viele fallen auf diese Beeinflussungen und Verschwörungstheorien, die durch YouTube-Videos, Facebook Beiträge oder X Meldungen verbreitet werden, herein und überprüfen deren Wahrheitsgehalt nicht. Dabei wird eine psychologische, menschliche Schwäche ausgenutzt: Unser Ego LIEBT es, etwas zu wissen, das andere scheinbar nicht wissen oder nicht verstehen. Denn dann hält es sich für etwas Besonderes, für besonders klug, besonders wertvoll, besonders wissend, schlauer als alle anderen.

Deswegen halten die Anhänger bestimmter Verschwörungstheorien oft auch dann an ihrer Meinung fest, wenn diese Meinung von Fakten glasklar als falsch widerlegt wurde. Sie WOLLEN an diese Geschichte glauben, auch wenn sie falsch ist. Ein Phänomen, dass mich immer wieder in Erstaunen versetzt!

Beispielsweise glauben noch heute rund 50 % der Republikaner in den USA, dass die Präsidentenwahl 2020 Donald Trump 'gestohlen' wurde - obwohl dutzende Untersuchungen und Gerichtsverfahren bis heute keinerlei Beweise dafür fanden und die Behauptung längst als Lüge entlarvt wurde. Siehe z.B.: Wikipedia: Big Lie.

Die Strategie von Donald Trump, sich stets als Opfer darzustellen und alle anderen Behauptungen als 'Fake News' zu bezeichnen, funktioniert erstaunlicherweise bis heute bei einem Großteil der Amerikaner. Und glauben ihm weiterhin, auch wenn die Beweismittel und Gerichtsurteile ihn nachweislich als Lügner, Betrüger und Steuerhinterzieher entlarven. Viele fühlen sich heutzutage selbst als Opfer (der industriellen Entwicklung, Arbeitsplatzverlust, Klimaveränderungen, Steuergesetzgebung, Regeln und Vorschriften) - und solidarisieren sich daher mit anderen vermeintlichen Opfern für ihren Kampf gegen die Ungerechtigkeit.

Ähnliches ist im Ukraine-Krieg zu beobachten, wo viele den russischen Einmarsch in die Ukraine mit Verschwörungstheorien relativieren oder gar für gerechtfertigt halten, deren Hintergründe sich ebenfalls längst als falsch erweisen haben. Aber auch hier ist eine rationale Diskussion oft fruchtlos, weil die Anhänger solcher Theorien wider aller Fakten eine andere Geschichte glauben WOLLEN. Das menschliche Ego und unser Verstand, der Teil des Egos ist, ist relativ leicht zu verführen und zu verwirren.

Dabei haben wir alle Instrumente in uns, die uns bei genauerem Hineinspüren erkennen lassen, was wahr ist und was nicht. Unser Verstand lässt sich täuschen - unsere Seele nicht, sie weiß, was wahr ist und was nicht. Wer z.B. in Form von Mediation und Innenschau in sich hineinspüren und in Kontakt mit seiner Seele kommen kann, hat wenig Schwierigkeiten damit, Wahrheiten von Lügen zu unterscheiden.

Instrumente wie Human Design mit seiner 'inneren Autorität', der 'Inneren Stimme' in uns, sind hier sehr hilfreich, siehe mehr dazu HIER. Auch z.B. mittels Kinesiologie (Muskel-Armtest) lässt sich nach ein wenig Übung jedweder Wahrheitsgehalt jenseits unseres verwirrten Verstands überprüfen.

Der Kampf des Lichts und der Dunkelheit

Licht im spirituellen Sinne ist das Fördern, Verschenken und Teilen von Informationen. Dunkelheit bedeutet, das Kontrollieren und Vorenthalten von Informationen. Seit jeher gibt es auf der Erde Menschen, die die Dunkelheit unterstützen und andere kontrollieren, schwächen und beeinflussen wollen. Filme und Serien wie 'Star Wars', Harry Potter und viele andere haben einen wahren Kern: Es gibt einen realen Kampf um den Einfluss auf die Menschheit zwischen dem 'dunklen Team' und den Kräften des Lichts. Mehr dazu hier: Dunkelmächte.

Die Dunkelmächte - und mit ihnen auch die alten, auf Unterdrückung ausgerichteten Machtstrukturen, bäumen sich jetzt noch einmal auf. Es heißt, dies sei ein letzter Akt der Dunkelmächte, um die derzeitige Lichtwerdung der Erde, die u.a. die Beendigung jeglicher Unterdrückung bedeutet, zu verhindern. Die Veränderungen auf der Erde und die Erhöhung des menschlichen Bewusstseins sind unumkehrbar und nicht zu verhindern. Dennoch wehren sich die alten Strukturen dagegen, bis sie schließlich irgendwann zusammenbrechen, weil sie in ihrer Form energetisch nicht mehr unterstützt werden. Wir sehen das zum Beispiel gerade bei der katholischen Kirche. Doch der Untergang und die Veränderungen der Machtstrukturen bringen erst einmal für eine gewisse Zeit Chaos und Zusammenbruch mit sich, bevor dann ein neues Zeitalter für die Menschheit beginnen kann.

Wer GEGEN etwas kämpft, stärkt es dadurch nur.

Das, worauf du deine Aufmerksamkeit, deine Gedanken und Energie richtest, stärkt du. Da die meisten Menschen unwissend in Bezug auf die Wirkung der geistigen Gesetzmäßigkeiten sind, werden sie so manipuliert, dass sie fremden Interessen dienen, ohne es zu merken. Mehr dazu hier: Geistige Gesetze.

Was generell bei der politischen Auseinandersetzung auffällt: Fast immer geht es darum, GEGEN etwas zu sein und etwas angeblich Bedrohliches zu verhindern. Was fehlt, ist eine lebenswerte, positive Zukunftsvision für unsere Gesellschaft, die auf Nachhaltigkeit basiert und ohne Wachstum auskommt.

Die Politik streitet am klein-klein herum. Hier ein paar Prozent weniger, dort ein paar Prozent mehr, aber es fehlen die größeren Visionen dazu, wie wir als Menschen unter den aktuellen Bedingungen (Klimawandel, Ende des wirtschaftlichen Wachstums, Technologiewandel (u.a. durch KI), große Migrationsströme, Rohstoffknappheit, Energie) künftig leben können und wollen. Bisher kenne ich solche Visionen nicht aus der Politik, sondern nur aus der Spiritualität, siehe z.B. hier: Das neue Zeitalter. Wo bleiben die umfassenden Modelle und Visionen unserer Politiker, der Wissenschaft oder der Philosophen unserer Zeit? Warum wird so wenig über die Welt diskutiert, in der wir künftig leben wollen und können?

Die heilende Haltung

Natürlich gibt es dunkle Kräfte in dieser Welt, es gibt Manipulation und Bestrebungen, uns von innerem Wachstum abzulenken und in uns ein Gefühl der Machtlosigkeit zu erzeugen. Das ist aber nur möglich, wenn du dies - bewusst oder unbewusst - zulässt. Dort, wo deine Aufmerksamkeit hingeht, geht deine Lebensenergie hin. Schaust du vor allem auf das 'Böse', nährst du es mit deiner Energie.

Ich empfehle daher die Haltung, die sich in einem alten Gebet ausdrückt:

'Lieber Gott, gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.'

Wer sich weiterentwickeln will, muss zunächst einmal die Verantwortung für seine persönliche Situation übernehmen. Denn ich behaupte: Du selbst hast die Ursachen gesetzt, die für 80 % deiner aktuellen Situation verantwortlich sind. Es waren also größten Teils deine eigenen Entscheidungen, dein Handeln oder nicht-Handeln, dass für deine heutige Situation verantwortlich ist.

Erst wenn du die Verantwortung für dein eigenes Leben, dein eigenes Schicksal anerkennst, erkennst du auch die Macht, es zu beeinflussen. Dann kannst du damit beginnen, frischen Wind in dein Leben zu bringen und erkennen, was du in deinem Leben verändern musst, um glücklicher zu werden. In meinem Portal findest du eine Fülle von Hinweisen und praktischen Anregungen dazu!

Bist du an weiteren Themen wie diesem interessiert? Dann abonniere meinen kostenlosen Fernlehrgang!

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema:  Verstehen



Copyright © 2024 by Sven-Oliver Wirth