Spritiwissen.de Wissen von A-Z

Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 30 Unterpunkten:

Human Design

Grundtyp Projektor

Aufgabe: Menschen und Abläufe koordinieren, den Überblick behalten, Management, Führung.

Besondere Fähigkeiten: Empathie, Führungsqualitäten, kann komplexe Systeme durchschauen und die größeren Zusammenhänge erkennen.

Eigenschaften: Sieht viel, kriegt viel mit. Hat das Bedürfnis, in dem, was er tut, richtig gut zu sein.

Anteil an der Bevölkerung: ca. 21%

Allgemeines: Der Projektor hat die besondere Fähigkeit, das Wesen und das Potenzial anderer Menschen sehr genau erkennen zu können. Er verfügt über große Empathie und kann andere gut durchschauen. Er hat besonderes Talent dafür, Mitarbeiter zu führen, Teams zu leiten und Gruppen zu koordinieren. Seine Hauptaufgabe ist, Systeme effektiver zu machen, beispielsweise Abläufe in Unternehmen, Projekte, Organisationen usw.

Für einen Projektor ist wichtig zu erkennen, dass er nicht auf der Welt ist, um die Dinge selbst umzusetzen, selbst Hand anzulegen und die eigentlichen Arbeiten zu erledigen. Seine Aufgaben und Qualitäten liegen darin, ANDERE anzuleiten, sie zu motivieren und zu koordinieren, damit SIE die eigentlichen Arbeiten erledigen. Denn das können andere nun mal besser, da ihnen mehr Energie für die Umsetzung der Arbeit zur Verfügung steht, denn 70% aller Menschen sind vom Typ Generator – und haben deutlich mehr Kraft und Ausdauer als der Projektor.

Projektoren sind die Führungskräfte unserer Zeit. Sie führen nicht per Befehl oder Anweisung, sondern mit einem „kooperativem Führungsstil“. Sie unterstützen andere, ihre Talente und Energien bestmöglich einzusetzen und er hilft ihnen, den für sie richtigen Weg und die für sie richtige Aufgabe zu finden.

Bedürfnis: Der Projektor sehnt sich danach, von anderen gesehen und in seinen Qualitäten erkannt zu werden. Er möchte von anderen gebraucht werden und erfolgreich sein. Seine Erfolge erreicht er durch die die Koordination von anderen Menschen, beispielsweise durch eine geschickte Organisation von Abläufen, an denen mehrere Menschen beteiligt sind oder einer effektiven Arbeitsteilung.

Mögliche Gefahren: Überheblichkeit, Verbitterung
Ein Projektor hat weniger Ausdauer und Kraft als die Menschen vom Typ „Generator“, die ihn zu 70% umgeben. Möglicherweise fühlte er sich deshalb schon als Kind schwächer als andere. Für ihn ist es entscheidend zu beobachten, ob er noch genügend Kraft zur Verfügung hat – oder eine Pause braucht. Das erfordert Aufmerksamkeit und Disziplin für sich selbst - und hat mit Selbstliebe zu tun. Denn wenn er auf die Energetik seines Typus nicht achtet und versucht, mit anderen mitzuhalten, drohen Erschöpfungszustände und Burn-out.

Ergreift der Projektor von sich aus die Initiative, wird er von sich aus tätig, ohne von anderen darum gebeten worden zu sein, kann dies zu Widerständen und Frust führen. Dann bekommt der Projektor möglicherweise das Gefühl, dass seine Qualitäten, sein Einsatz und seine Initiativen von anderen nicht gesehen und ausreichend gewürdigt werden. Geschieht dies öfters oder über längere Zeiträume, kann diese „falsche Strategie“ bei diesem Grundtypus zu Verbitterung führen.

Ein Projektor läuft außerdem Gefahr, von anderen abgelehnt zu werden, wenn er häufiger ungebetene Ratschläge gibt oder den Eindruck vermittelt, dass er immer alles besser weiß. Viele Projektoren gelten bei anderen daher als 'Besserwisser' oder „Klugscheißer“.

Prominente Beispiele für den Typ Projektor: Angela Merkel, Recep Tayyip Erdoğan, Nelson Mandela.

Empfohlene Strategie:
Darauf warten, dass andere einen Bedarf für die Koordination erkennen und den Projektor dazu auffordern oder einladen, diese Aufgabe zu übernehmen.


Zurück zum Hauptthema oder wähle einen von 30 Unterpunkten:

Dein FEEDBACK zu diesem Thema

nach oben  *  Quellennachweis
Nächstes Thema: Grundtyp Reflektor



Copyright © 2022 by Sven-Oliver Wirth